Der Freitagabend gehört uns

Der Nico-Stammtisch reiste unter guter Führung ins „Schwobeländle“.

Groß-Zimmern - „Der Freitagabend gehört uns“, sagen die „Nico-Stammtischfreunde“. Schon viele Jahre treffen sich insgesamt elf Herren zu einer lebhaften, munteren Runde. Zuerst war der Treffpunkt Die Grüne Au bei Schreiber Fritz und später der Münchner-Hof bei der Christel.

Beide originellen Gasthäuser haben wie bekannt aus Altersgründen ihre Tore geschlossen. So wurde Nico in der Mehrzweckhalle zuletzt der bleibende Stammtisch.

In der ersten Juliwoche begab sich diese harmonische Gruppe, alles Rentner, wieder einmal auf Reisen. Das „Schwobeländle“ war diesmal auserkorenes Ziel.

Zunächst wurde das erst im Januar eröffnete „Porsche-Museum“ in Stuttgart besichtigt. Allein architektonisch ist dieses Museum ein Hingucker. Hier wurden die ersten Porsche-Modelle aus der Nachkriegszeit bis zum heutigen Tage bestaunt. Die Männer waren sich einig: „das sind alles Fahrzeuge für den dicken Geldbeutel.“

Und nun ging die Fahrt zum eigentlichen Hauptziel, zur Universitätsstadt Tübingen. Reiseleiter, Heinz Tulow ist hier aufgewachsen und konnte den Stammtischfreunden vieles zeigen und berichten. Tübingen ist eine Stadt, geprägt von Dichtern und Denkern. Hier lebten Uhland, Möricke, Hölderlin, Wildermut, Silcher und viele andere. Die Sehenswürdigkeiten sind vielfältig; besonders die gepflegte Altstadt mit den vielen Fachwerkhäuschen und den verwinkelten Gässchen.

Natürlich wurden auch typisch schwäbische Gaststübchen mit örtlicher Kost besucht. Die hungrigen Mäuler haben alle den Schwäbischen Zwiebelrostbraten mit Spätzle und viel Sauce gewählt und sich daran ergötzt. Die Nachtruhe fanden die nun müden Rentner im ländlichen Kilchberg unterhalb der „Wurmlinger-Kaspelle“.

Nach einem kräftigen Frühstück ging die Reise am nächsten Tag in Richtung Schwäbische Alb. Hier wurde das Schloss-Lichtenstein besichtigt. Der markante Bau steht auf einem Felsen in Schwindel erregender Höhe. Nach einem gemütlichen Aufenthalt machte sich die Gruppe wieder auf den Weg in Richtung Heimat. In Mossautal, in der Schmucker-Gaststätte, war der Abschluss mit Odenwälder Gerichten und munteren Erzählungen. Die „Nico-Stammtischfreunde“ waren sich einig, die Reise war wieder „Eug Scheey“.

Kommentare