Freunde auf hoher See

+
Die Zimmerner Reisegruppe vor dem Luxusliner „Costa Allegra“.

Groß-Zimmern/Venedig - 28 Freunde aus Groß-Zimmern und Umgebung hatten das östliche Mittelmeer für eine Erlebnis-Seereise von Venedig aus gewählt. An Bord der „Costa Allegra“ (Luxusliner mit 800 Passagieren und 400 Bediensteten) war die Stimmung hervorragend.

Hier kam jeder auf seine Kosten, „die vorzügliche Küche sowie die einzigartige Bedienung verdienen ein besonderes Lob“, so Reiseleiter Heinz Tulow. Die Teilnehmer besuchten Höhepunkte vergangener Kulturen. Der erste Landgang war in „Katakolon“, der Geburtsstätte der Olympischen Spiele in Griechenland. Begeisterung löste die Insel Santorin aus.

Das absolute Highlight der Reise war Istanbul, eine asiatisch geprägte, orientalische Stadt am Bosporus. Sie wurde als einzige der Welt auf zwei Kontinenten, Europa und Asien, erbaut. Herausragende Ziele waren hier die Blaue Moschee, der Topkapi Palast und die zahlreichen Basare. Diese außergewöhnlichen Eindrücke bleiben wohl unvergessen. Das Schiff legte in Piräus an, von wo aus noch viele historische Ziele besucht wurden, allen voran die „Akropolis“ in Athen.

Ein Tag zur Erholung auf hoher See folgte. Am Pool des Schiffes wurden die vielen intensiven Eindrücke und Erlebnisse dieser außergewöhnlichen Reise diskutiert.

Nach einem Zwischenstopp in Split in Kroatienging die Seereise ihrem Ende entgegen. Nach Erreichen des Ausgangshafens Venedig brachte der Sonderbus die muntere Gesellschaft zurücknach Groß-Zimmern. Reiseleiter Tulow hörte immer wieder die Aussage, diese Kreuzfahrt war „Oik Schäi“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare