Früher Käufer findet einen Adventskranz

+
Bastelwerkstatt Pfarrzentrum: ein Dutzend Frauen des Missionskreises bereitet eifrig den diesjährigen Basar vor, der hier am Sonntag ab 14 Uhr stattfinden wird.

Groß-Zimmern (ula) - Fleißig wie die Wichtel arbeitet ein Dutzend Frauen im Pfarrzentrum St. Bartholomäus. Der Saal des Pfarrheims wurde schon vor Tagen zur Bastelwerkstatt umgewidmet.

Denn: Am kommenden Sonntag, 20. November, öffnet hier der Adventsmarkt des Missionskreises der Gemeinde ab 14 Uhr seine Pforten, um all die filigranen Gestecke, Handarbeiten und Weihnachtsdekoration unter das Volk zu bringen.

Dem alljährlichen Basar in der Vorweihnachtszeit eilt ein guter Ruf voraus, sodass sich zum Termin wieder viele Helfer einfinden werden, um dem Ansturm der Besucher Herr zu werden. Wer einen der rund 40 liebevoll gefertigten Adventskränze ergattern möchte, ist gut beraten, rechtzeitig da zu sein. Schmuck und Holzsterne, gestrickte Schals und Socken, imposante Holzengel aus groben Holzscheiten und vieles mehr laden zudem zum Bestaunen und Kaufen ein. Ein üppiges Kuchenbuffett wird auch diesmal die Veranstaltung abrunden.

Wie in den Vorjahren hofft der Missionskreis auf viele Einnahmen, um die zahlreichen Projekte des christlichen Hilfswerks Missio zu unterstützen. Die Hilfsorganisation bildet beispielsweise Geistliche aus – 45 Euro monatlich wandern aus Groß-Zimmern in dieses Projekt.

Seit Ankunft der beiden indischen Gemeindeschwestern in St. Bartholomäus ist auch das Schicksal indischer Christen hier stäker im Bewusstsein. So liegt es auf der Hand, dass Nonnen des Marienordens unterstützt werden sollen, die im Kampf um das Überleben im nördlichen Distrikt Sundargarh vor einem großen Problem stehen.

Nach einer längeren Dürreperiode ist das Wasser in der Missionsstation knapp, der einzige Brunnen nicht ausreichend. Mit Kanistern gehen Schüler in umliegenden Häusern betteln. Nun soll mit Mitteln aus Groß-Zimmern der Bau eines neuen Brunnens gefördert werden. Kostenpunkt: 1 880 Euro.

Kommentare