Frühling in der Geißbergschule

Klein-Zimmern (guf) ‐ Alle warten sehnsüchtig auf den Frühling - jetzt kommt er, denn die Geißbergschule lädt ihn und alle anderen für Freitag, 12. März, ab 15 Uhr zum gleichnamigen Basar mit Bücherflohmarkt ein.

Hierfür haben die Kinder gebastelt und gemalt, es gibt Kaffee, Kuchen und eine Bastelaktion. „Im Religionsunterricht haben einige erzählt, dass sie zu Hause für die Erdbebenopfer in Haiti gespendet haben. So entstand die Idee der Schüler, beim Basar auch zu sammeln“, berichtet Schulleiterin Angelika Klindt. Von jedem Kind wurden Bilder gemalt und jeweils ein Motiv diente als Vorlage für eine bunte Postkarte. Die Viertklässler haben im Kunstunterricht das Thema „Hundertwasser“ durchgenommen und entsprechende Werke erstellt, die anderen Klassen haben bunte Blumen und andere Ansichten des Frühlings aufs Papier gebracht.

Als Postkarten gedruckt wurden von jedem Motiv sieben Packungen à acht Karten. Das Pack kostet 6,50 Euro, zwei Euro davon sind für Menschen in Haiti bestimmt. Einzeln kosten die Karten einen Euro das Stück, Spenden sind natürlich erwünscht. Auf der Rückseite ist das Loge der Schule und der Name des Kindes zu lesen, das das Bild gemalt hat. Karten, die beim Basar nicht verkauft werden sind anschließend in der Buchhandlung „Lesezeichen“ in der Jahnstraße, in der „Weckstubb“ in Klein-Zimmern und in der Geschäftsstelle des Lokal-Anzeigers, Schlossergasse 4 in Dieburg, zu haben. Insgesamt besuchen 61 Kinder die Geißbergschule. Demnächst, wenn der Klein-Zimmerner Kindergarten Blumenstraße saniert wird, soll die Gruppe der Kleineren mit ungefähr acht Kindern im Werkraum der Schule untergebracht werden.

Schulanfänger kommen zum Probeunterricht

Die andere Kindergartengruppe wird bei der Feuerwehr einquartiert. „Wir arbeiten eng mit dem Kindergarten zusammen“, sagt Klindt.

In den Osterferien kommen die Schulanfänger eine Woche zum Probeunterricht in die Geißbergschule.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare