Fußballer schwingen ihre schönen Beine

+
Der Can-Can der aktiven Fußballer begeisterte das Publikum im Vereinsheim der Viktoria.

Klein-Zimmern - Eine etwas andere Geschichte vom Mann, der sich im Schrank befindet als der Ehegatte nach Hause kommt, erzählten die Putzfrauen der Viktoria (alias Martina Wiche und Sabine Hövelmann) am Samstagabend bei der Kappensitzung des SV Viktoria. Von Ulrike Bernauer

Für ihre Vorstellung im Vereinsheim ernteten sie viel Gelächter und Applaus. Der Bekannte hatte sich im Schrank postiert, weil der - neu aufgebaut - immer wieder zusammenbrach, wenn der Bus vorbeifuhr. Ob der Gatte die Erklärung: „ich steh hier im Schrank, weil ich auf den Bus warte“ glaubte?

Die Putzfrauen Sabine Hövelmann (links) und Martina Wiche sind mit allen Wassern gewaschen.

Die beiden Reinigungskräfte des Klein-Zimmerner Sportvereins bekommen viel mit und am Samstag haben sie versehen mit Lockenwicklern und Gummistiefeln zur Freude des Publikums in der Bütt vieles von dem ausgeplaudert, was sie so nebenbei aufschnappen.

Die Besucher des Kappenabends freuten sich auch über andere Höhepunkte. Zu denen gehörte sicher Andrea Berg. Punkten konnte die Schlagersängerin im Vereinsheim mit einer tollen Figur, so manche Dame beneidete die Berg um ihre schlanke Linie. Marcel Roßkopf, der die Schlagersängerin darstellte und normalerweise für den Verein auf dem Fußballplatz steht, punktete im knappen Outfit und mit Lockenwuschelkopf.

Etwas schwergewichtiger bei der Playbackshow kamen Sabine Hövelmann und Bettina Hanstein daher. Sie fragten als Wildecker Herzbuben „wann fängt denn endlich die Musik an?“. Die spielte natürlich von Anfang an.

Wie sonst hätten die Damen aus Richen, die Firegirls, ihre Beine so hoch schwingen können. Getanzt hat auch die Kindertanzgruppe der Viktoria, die „Grazy Chipads“.

Spiel mit den Gegensätzen

In schwarzen und weißen Kostümen spielten sie mit den Gegensätzen. Meinrad Wiedekind, der zusammen mit Martina Wieche durch den bunten Abend führte und bei der Playback-Show ebenfalls zum Mikrophon griff, bedankte sich bei den jungen Tänzerinnen und den Trainerinnen Anja Africh und Janine Sauerwein.

Marcel Roßkopf überzeugte als Schlagersängerin Andrea Berg.

Der letzte Tanz und Auftritt blieb den Aktiven vorbehalten. Neben Roßkopf überzeugten Christian Silhanek, Timo Sauerwein und Waldemar Orth in ihren Can-Can-Kostümen. Das Publikum war begeistert - nicht nur von diesem Schlusspunkt, sondern vom ganzen Abend und noch lange nicht bereit, nach Hause zu gehen. Erst um vier Uhr in der Früh wurden die letzten gäste hinausgekehrt.

Kommentare