Bücherwürmer luden zu einem Abend mit Haikus, Aphorismen und Prosa ein

Gedichte in der Vollmondnacht

Zur Vollmondnacht mit Gedichten und Geschichten hatten die Zimmerner Bücherwürmer in die Obermühle eingeladen.  J Foto: bea

Groß-Zimmern - Das Nacht-Himmelsgestirn bekamen die Mondliebhaber am Dienstagabend in der Obermühle nicht zu Gesicht.

Dafür hörten die Gäste der Bücherwürmer, die zum Vollmondabend gekommen waren, viel über La Luna, wie der Mond auch genannt wird. Ira Drewitz und Karin Göttmann hatten sich viele Gedanken zu dem Erdtrabanten gemacht, der sich an diesem Abend hinter den Wolken versteckte.

Es gab viele Geschichten, aber auch Wissenschaftliches über den Mond, der doch einigen Einfluss auf die viel größere Erde hat. „Ohne Mond gäbe es keine Gezeiten, keine Ebbe, keine Flut“, führte Göttmann aus, die aber auch auf andere Auswirkungen hinwies.

So würden manche Bauern nach dem Mond säen und ihre Felder bearbeiten, andere Menschen wiederum ließen sich die Haare nur während bestimmter Mondphasen schneiden.

Kurz, ganz wie es sich gehört, war der Haiku (japanische Gedichtform), den Drewitz zum Mond formuliert hatte, länger hingegen die Geschichte „Abenteuer des Herrn Schnurstracks“, ebenfalls von der Vorleserin selbst verfasst.

„Das ist eine Geschichte für Kinder von acht Jahren bis 88“, hatte Drewitz ihre Fantasygeschichte, die Teil eines Kinderbuches werden soll, angekündigt.

Vorgelesen wurde von den beiden Bücherwürmern aber nicht nur eigene Geschichten, sondern auch Gedichte, Aphorismen oder eben Geschichten von anderen Autoren.

Ganz offensichtlich beflügelt der Mond die Fantasie der Menschen schon lange Zeit und in allen Völkern und Kontinenten. Gelächter gab es nach der Geschichte vom Schneider, der dem Mond jede Nacht einen anderen Rock anfertigen muss.

Der harmonische und abwechslungsreiche Abend gefiel den Zuhörern sehr gut. Gelungen fanden sie auch die Auflockerung mit Musik, Roberto Rosenberger präsentierte mit Gesang und Gitarre Lieder aus verschiedenen Ländern und in einigen Sprachen.

Lesefreunde können sich schon auf die nächste Veranstaltung der Bücherwürmer freuen. Am Freitag, 10. August, wird Willi Schissler aus seinem Odenwaldkrimi „Im Schatten der Veste“ lesen. Ort der Lesung, die um 19.30 Uhr beginnt, ist das Anglerheim. J bea

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare