Generalprobe für weltweite Showauftritte

Fanfarencorps

Groß-Zimmern - ,,Ihr dürft stampfen, klatschen und schreien. Von Hans Peter Wejwoda

Feuert unsere Musiker an, wie im Stadion“ - mit diesen Worten wurden die zahlreichen Zuschauer am Sonntag in der Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule von Florian Neumann auf den Showauftritt des Fanfarencorps Groß-Zimmern eingestellt.

Unter der Leitung von Stabführer Florian Neumann präsentierte der 27 Mann starke Musikzug das neu eingeübte Feldshowprogramm. Dieses soll demnächst weltweit auf Wettkämpfen präsentiert werden. Schon in der nächsten Woche geht es mit der Teilnahme an den Hessischen Meisterschaften in Altenstadt los. Der erste Auftritt auf dem Sportplatz in Oberau ist um 8.30 Uhr in der Kategorie Marsch. Mit ihrer Feldshow sind die Zimmerner um 9.15 Uhr dran. Am Nachmittag geht es dann zur Sporthalle nach Altenstadt. Dort wird die Zimmerner Formation um 15 Uhr in der Kategorie Naturton erweitert nochmals zu hören sein.

Im Juli wird die Showtruppe bei dem World Music Contest 2013 in Kerkrade in den Niederlanden antreten. Dieser Contest sei wie eine Weltmeisterschaft anzusehen, betonte der zweite Vorsitzende Thilo Heß, der für den Wechsel in der musikalischen Ausrichtung des 1. Fanfarencorps federführend ist. In Kerkrade treten Musikzüge aus der ganzen Welt, unter anderem aus Thailand und Belgien auf. Mit den Showauftritten erweitert der Fanfarencorps seine Programmvielfalt und hat sich zum Ziel gesetzt, die Gemeinde auch international zu präsentieren. Erstmals in der Vereinsgeschichte wurde die Generalprobe öffentlich abgehalten, was von dem begeisterten Publikum sehr gut angenommen wurde. Unter den Zuhörern waren zahlreiche Delegationen befreundeter Vereine zu sehen. Auch sie waren positiv überrascht, als die Musiker zum Abschluss des Programms eine Formation mit Gesang präsentierten. Der Lohn war schallender Applaus, danach kamen die glücklichen Akteure um eine Zugabe nicht herum.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare