Theater AG der ASS zeigt das Musical „Sydney Blue“

Gibt es ein Happy End für Lisa und Craig?

+
Um Arm und Reich und natürlich die Liebe geht es beim Musical „Sydney Blue“.

Groß-Zimmern - Am Dienstag, 9., und Mittwoch, 10. Juni, ist es wieder soweit. Die Theater-AG der Albert-Schweitzer-Schule in Groß-Zimmern führt ihr neues Musical „Sydney Blue“ auf.

Die Theater-AG hat seit vergangenem Oktober daran gearbeitet. Das Stück ist selbst geschrieben und auch Bühnenbild, Kostüme und Requisiten sind vom Ensemble selbst entworfen.

Die Leitung der Theater-AG hat dieses Jahr ein Gastregisseur aus Darmstadt übernommen. Andreas Konrad stammt vom Theater „Lakritz“.

In dem Stück geht es um das 16-jährige Mädchen Lisa, welches mit ihrer Mutter in einem ärmeren Stadtteil Kölns lebt. Sie ist seit einigen Wochen mit ihrem neuen Freund Craig zusammen, doch die Mutter ist gegen die Beziehung, da er sehr viel Geld hat und sie meint, er würde es mit einem Mädchen wie ihr nicht ernst meinen.

Als Lisa Craig gratulieren will, weil er bei einem Casting für das in Australien spielende Musical „Sydney Blue“ gewonnen hat, muss sie aus ihrem Zimmer ausbrechen, weil ihre Mutter sie eingesperrt hat. Als sie dann auch noch klaut, um ein Geschenk für ihn zu haben, muss sie sich vor Gericht verantworten. Zuvor hatte es schon Probleme mit der Polizei gegeben, deswegen kommt Lisa in ein Heim für straffällig gewordene Jugendliche.

Dort angekommen trifft sie gleich auf eine vollkommen verdrehte Heimleitung und zwei Gangs, die alles versuchen, das schüchterne Mädchen auf ihre Seite zu bringen. Es beginnt ein Kampf zwischen den beiden Gangs, der in einem Heimausbruch und einem großen Streit des Liebespaares endet.

Ob es zwischen Craig und Lisa noch ein Happy End gibt oder ob ihre Mutter doch Recht behält, das sehen die Zuschauer am 9. und 10. Juni jeweils um 20 Uhr in der alten Turnhalle der Albert-Schweitzer-Schule in Groß-Zimmern im Musical „Sydney Blue“.

Der Eintritt beträgt für Schüler 3 Euro und für Erwachsene 4 Euro, wobei 50 Cent jeder Karte an das „New Saint Mark Village“-Projekt gehen. Vorverkauf ist in den Pausen in der Albert-Schweitzer-Schule und im Schreibwarengeschäft „Hesse“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare