Grazil gerollter Traum

+
Der fiese Kapitän Hook (Stephanie Bauer) und seine Piraten machen Peter Pan das Leben schwer.

Groß-Zimmern - Alle Kinder werden erwachsen? Nicht in der Rad- und Rollsporthalle, wo Peter Pan und seine Freunde spannende Abenteuer erlebten. Am Samstagnachmittag hieß es in der Waldstraße: Vorhang auf für die Premiere des zauberhaften Familienklassikers. Von Ursula Friedrich

Schon die Eingangsszene belegte die Faszination der ungewöhnlichen Inszenierung, in der die Darsteller auf Rollen agieren und die schönsten Figuren und Sprünge ihres Sports in die Handlung einbetten. Als anmutige Schneeflöckchen und Wolken  setzten die kleinsten  Kunstrollsportlerinnen das himmlische Naturschauspiel in grazilen Tanz um.

Phantasievolle Kostüme, Kulissen und Lichttechnik verstärkten die Effekte. Ein fulminanter Reigen von Tanzszenen, Gesang, mimischem Spiel und Kunstrollsport folgte.

Schautänze

Der fiese Kapitän Hook (Stephanie Bauer) und seine wilde Piratenhorde hatten ihren Auftritt, Peter Pan (Caroline Hermann) und Wendy (Julia Kapp) zeigten grazile Paarläufe, zartgliedrige Elfen (Amelie Groß) schwebten ein und wilde Indianerhorden präsentierten ihre schaurigen Tänze. Erstmals wurde das Schaulaufen, das der Rad- und Rollsportverein jährlich inszeniert, durch Schautänze ergänzt.

Mit im Boot bei „Peter Pan – Rolle deinen Traum“ war die Tanzschule „Non Stop“ aus Griesheim mit drei Kindergruppen. Ohne die Hilfe der Eltern wäre auch dieses Projekt nicht zu stemmen gewesen, lobte der Vorstand des Rad-  und Rollsportvereins die Aktiven  hinter den Kulissen.

Hockey-Team des Vereins half mit

Besonderen Einsatz hatte Andreas Geier gezeigt, der seinen gesamten Urlaub in der Halle für die Vorbereitungen aufwendete. Auch das Hockey-Team des Vereins half mit: die Jugendlichen sorgten für das Catering in der Pause.

Für die Choreografie des knapp zweistündigen Bühnenwerks waren Verena Ihlein, Laura Olbrich, Christiane Kapp und Stephanie Bauer verantwortlich, Regie und Ton lag in den Händen von Heike Veith-Groß und Anja Liedtke. Ulrike Seibert und viele geschickte Mütter schneiderten die Kostüme und Tobias Geier war für die Lichttechnik zuständig.

Peter Pan wird noch zwei Mal seine Abenteuer auf Rollen erleben. Am kommenden Freitag, 5. Oktober, um 19 Uhr sowie am Samstag, 6. Oktober, um 17 Uhr heißt es in der Rad- und Rollsporthalle erneut „Rolle deinen Traum“.

Kommentare