Aktion zum Weltkindertag

Oma und Opa zu Besuch in der Kita

+
Der vierjährige Luca freut sich über den Besuch von Oma Christa und Opa Hans.

Groß-Zimmern - Normalerweise beträgt das Durchschnittsalter der Kindergartenkinder etwa vier Jahre. Anlässlich des heutigen Weltkindertages wurde es im katholischen Kindergarten St. Bartholomäus aber deutlich angehoben. Von Corinna Hiss 

Unter dem Motto „Meine Oma und mein Opa spielen mit mir im Kindergarten“ waren die Großeltern eingeladen, einen Tag mit ihrem Enkel im Kindergarten zu verbringen. „Die Aktion dient dazu, dass die Omas und Opas auch einmal hautnah miterleben können, was ihr Enkel so alles bei uns erlebt“, beschrieb Leiterin Regina Pietsch das Konzept. Der katholische Kindergarten ist bei der „Spiel-mit“-Aktion in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus und dem Seniorenwohnheim Gersprenz beteiligt. Jeweils einmal im Monat spielen die Kindergartenkinder gemeinsam mit den Senioren Brettspiele. Dadurch entstand auch die Idee, dass die Kleinen mit ihren eigenen Großeltern gemeinsam spielen könnten. „Das Miteinander von Jung und Alt ist uns wichtig“, sagte Pietsch und betonte: „Jeder hat das Recht zu spielen, nicht nur Kinder, sondern auch die Senioren.“

Bei der kleinen und großen Teilnehmern in der Schmetterlingsgruppe kam die Aktion gut an. „Das ist eine tolle Idee, so kann ich sehen, was mein Kleiner hier so treibt“, freute sich ein Opa, der mit Enkel Luca sogleich zu malen begann. Der Vierjährige hatte seinen Großeltern zuerst all seine Lieblingsecken im Kindergarten gezeigt, bevor die Malstunde beginnen konnte. Neben ihnen wurde ebenfalls fleißig generationenübergreifend gebastelt, gepuzzelt und vorgelesen.

Insgesamt sieben Großeltern konnten in den Alltag ihrer Enkel hineinschnuppern. Gerne hätte Pietsch mehr gesehen, „aber viele mussten arbeiten und konnten daher nicht kommen.“ Als Erfolg sieht Luca den Tag dennoch an, denn endlich hat er im Kindergarten all seine Lieben vereint: Opa Hans, Oma Christa und Freundin Emelie.

Klagen auf einen Kita-Platz - aber wie?

Klagen auf den Kita-Platz - aber wie?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare