Zimmerner-CDU unterwegs

„Ein guter Freund“ und viele mehr

+
Rund 50 Senioren und Freunde der CDU reisten von Groß-Zimmern nach Bad Vilbel.

Groß-Zimmern - Viel Freude bei den Burgfestspielen in Bad Vilbel hatten die Senioren und Freunde der CDU.

Nach einer kurzen Fahrt hatte man die Stadt in der Wetterau erreicht, wo die Gruppe vom Vorsitzenden der örtlichen Seniorenunion, Willi Spriestersbach, begrüßt wurde. Er führte durch die City, zur Stadtbibliothek, die über die Nidda gebaut ist, deren Durchfluss man sehen kann. Bei einem Spaziergang im Kurgarten kam man am Hassiatempel vorbei, der ein Darmstädter Jugendstilmosaik enthält. Daneben sprudelt in einem Schauglas das kohlesäurehaltige Wasser aus 320 Metern Tiefe.

Im Quellhof konnten drei verschiedene Heil- und Mineralwässer verkostet werden. Eine Statue erinnert an Friedrich Grosholz, der im 19. Jahrhundert mit dem Vertrieb des Mineralwassers begann, das damals in Tonkrügen abgefüllt und mit Pferdefuhrwerken ausgefahren wurde. Bad Vilbel ist die quellenreichste Stadt in Deutschland.

Drei von der Tankstelle

Nach einer Stärkung im Restaurant erlebten die 50 Teilnehmer die amüsante Komödie „Die Drei von der Tankstelle“ in der Regie von Adelheid Müller. Mancher Jux und eine Reihe Albernheiten trugen zur Erheiterung bei. Die Besucher bekundeten viel Beifall. Bei der Rückfahrt wurde auf die Kerb 2014 aufmerksam gemacht und festgestellt, dass sich unter der munteren Ausflugsschar sogar Prominente befanden, nämlich mit Doris Koperer, Elfriede Hix, Irene Beutel, Margita Brunnen und Elsbeth Mayer fünf ehemalige Kerbmädchen. Das wurde mit viel Beifall bedacht.

Der Vorsitzende Willi Steinbeck bedankte sich bei Spriestersbach für die Besorgung der Karten und die gelungene Stadtführung. „Es zeigt sich wahrhaftig, was ein guter Freund ist.“ Die Bad Vilbeler werden, wie im vergangenen Jahr, mit einem Bus zum Schlachtplattenessen im November nach Zimmern kommen.Viele Teilnehmer waren von den Burgfestspielen sehr beeindruckt und wollen auch im nächsten Jahr wieder mitkommen.

Im Oktober geht's weiter

Ein weiterer Programmhöhepunkt der Gruppe folgt am Sonntag, 12. Oktober. Dann wird die Theatergruppe „Roßdörfer Spätlese“ im Chorraum der Mehrzweckhalle in Groß-Zimmern auftreten und die Besucher mit ihrer Mundart erheitern. Außerdem werden die Senioren und Freunde der CDU Anfang August noch einen zusätzlichen Ausflug mit der Nerobergbahn in Wiesbaden unternehmen. 

(guf)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion