Erst Versteigerung, jetzt Springturnier

„Bitte nicht die Hand heben!“

+
Der Dressurwallach gehörte zu den vielversprechendsten Rössern.

Groß-Zimmern - Im Nu konnte man am Sonntag Nachmittag zum stolzen Pferdebesitzer werden. 17 schicke Rösser wurden in der liebevoll dekorierten Halle des Reit- und Fahrvereins (RFV) versteigert.

Spitzenpferde für den Sport, aber auch vierbeinige Partner für das Freizeitvergnügen Reiten bot Auktionator Peter Schultes dem Publikum an. Nicht nur das fachkundige Publikum säumte die Bande der Halle, auch viele interessierte Besucher lockte die zweite Pferdeauktion zum Besuch der Reitsportanlage.

„Aber bitte nicht die Hand heben, Schatz!“, raunte ein junger Mann seiner Freundin zu, die sich für einen Apfelschimmel begeisterte. Die ungewöhnliche Verkaufsveranstaltung war nur der Auftakt für das große Veranstaltungsprogramm auf der Reitanlage der folgenden Tage. Bereits am heutigen Donnerstag wetteifern Ross und Reiter beim Hallenspringturnier um Siege in insgesamt 15 Prüfungen, die am Sonntag Nachmittag mit demS-Springen enden. Vom 28. bis 30. März wird an gleicher Stelle das süddeutsche Ponychampionat ausgetragen.

(ula)

Kommentare