„Hundediebstahl“

Pärchen streitet sich um einen Hund

Groß-Zimmern (bl) - Der Streit um einen Hund sorgte gestern Nachmtitag für einen Polizeieinsatz. Ein Pärchen konnte sich nicht einigen, wem der Hund gehört -  zum Leidwesen des Tieres.

Wegen eines angeblichen „Hundediebstahls“ wurde die Polizei gestern Nachmittag auf einen Supermarktplatz in Groß-Zimmern gerufen. Wie sich herausstellte, handelte es sich um einen Streit eines jungen Pärchens. Laut Polizei hatte die Frau den Hund an sich genommen und lief mit ihm davon. Der Mann gab gegenüber der Streife an, dass der Hund aber ihm gehöre.

Es konnte nicht geklärt werden, wem der Hund gehörte. Letztlich war dann der Hund der Leidtragende: Er wurde bis zur Klärung der Situation in ein Tierheim gegeben. Dort wartert er jetzt darauf, dass der wahre Besitzer mit einem Eigentumsnachweis ihn wieder abholt.

Rubriklistenbild: © Dewona/pixelio.de

Kommentare