Heimleiter bewirtet die Senioren in Zimmern persönlich

Handkäs mit deftiger Musik und Unterhaltung

Heimleiter Franz-Josef Partsch versorgt die Gäste des Abends mit Wurst.

Groß-Zimmern - (bea) Ein lauer Sommerabend, ein angenehmes Lüftchen weht und der Handkäs mit Musik schmeckt hervorragend.

Zum Odenwälder Abend sind die Bewohner des Pflegeheims in Groß-Zimmern geladen. Es gibt nicht nur den würzigen Käse, den die Bewohner im übrigen am Tag vorher selbst eingelegt haben, sondern dazu auch selbstgemachten Kochkäse und Blutwurst, Leberwurst und Schwartenmagen sowie einiges mehr.

„Alles aus der Region“, sagt Heimleiter Franz-Josef Partsch, „die Wurst kommt beispielsweise aus Winterkasten“. Dazu gibt's Apfelsaft, Apfelwein und heimisches Bier. „Man muss die Feste eben feiern, wie sie fallen“, sagt Partsch und strahlt über das ganze Gesicht, weil das Wetter so gut mitspielt.

Gut geschützt mit einer Schürze und einer großen Platte elegant auf der Hand balancierend schreitet der Heimleiter durch die Reihen, um bei den Bewohnern für Wurstnachschub zu sorgen.

Nicht nur die Heimbewohner sitzen im Hof an den Biertischgarnituren. Viele Zimmerner, die regelmäßig ihren Mittagstisch im Pflegeheim einnehmen, sind ebenfalls eingeladen und von ihnen sind auch fast alle gekommen. „Das Essen ist hier immer gut“, lobt Reinhard Mangold. „Ich komme fast jeden Tag hierher“, ergänzt er.

„Es ist einmal etwas anderes“, meint Edith Goldschald, die sich freut, in schöner Umgebung und mit netter Gesellschaft endlich mal wieder länger im Freien sitzen zu können.

Nicht nur für den Magen ist an diesem Abend bestens gesorgt, auch die Ohren haben etwas zu tun. Heimatliche Weisen spielt das Odenwald Duo.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare