Mit dem KjG-Zeltlager auf Zeitreisenach Breitenbrunn

„Helden in Blechdosen“

Viel Aktion, Natur und Abenteuer bieten die Zeltlager mit der katholischen jungen Gemeinde – diesmal steht alles im Zeichen des Rittertums. Foto (Archiv): Friedrich

Groß-Zimmern (ula) - Mit der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) in die Zeit tapferer Ritter, trutziger Burgen und anmutiger Burgfräulein durchstarten? Kein Problem. Vom 18. bis 28. Juli geht es nach Faulbach-Breitenbrunn (bei Miltenberg) auf Zeitreise.

„Helden in Blechdosen“ ist das diesjährige Motto des Zeltlagers, das die KJG dort für abenteuerlustige und naturverbundene Kinder anbietet. Willkommen sind junge Ritter ab neun Jahren – in Einzelfällen dürften jedoch auch jüngere Kinder mit, so KjG-Leiter Martin Göbel. Die ältesten Teilnehmer sind 15 Jahre alt.

Die umliegenden Burgen und Burgruinen machen das diesjährige Ziel des Zeltlagers zu einem idealen Standort zum Thema. Bis zu 15 Betreuer sind mit von Partie, um Kindern und Jugendlichen tolle Ferienerlebnisse zu bieten. „Bisher haben wir rund 30 Anmeldungen“, so die Bilanz der Veranstalter, zehn weitere Teilnehmer können noch mit.

Zu den Inhalten der Ritterferien gehört das Erforschen der umliegenden Burgen, Schwimmbadbesuche, eine geheime Mutprobe, Lagerfeuer, Nachtwanderungen und jede Menge Programm rund um das Rittertum.

Der Transport zum Zeltlager erfolgt via Bus, ebenso die Rückkehr. Auch Pfarrer Christian Rauch hat das Thema so in Bann gezogen, dass er schon jetzt seinen Besuch ankündigte.

Anmeldungen zu den Ritterferien sind möglich bei Martin Göbel, unter s  44447, sowie im katholische Pfarramt unter s  48640.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare