Entschieden wurde nach „für den Denkmalschutz relevanten Kriterien“

Der hohe Schornstein kann fallen

Groß-Zimmern - (guf) Wie Kreispressesprecherin Jutta Janzen auf Anfrage des LA gestern mitteilte, hat das Landesamt für Denkmalpflege aufgrund des schlechten Zustands des großen Schornsteins einem Abbruch zugestimmt, nachdem ein Kaufinteressent angekündigt hatte, das brachliegende Grundstück nur unter dieser Voraussetzung erwerben zu wollen (LA vom 25. Juli).

„Der Investor müsste nun eine genehmigungsfähige Planung für das Gelände vorgelegen, mit der die Fassade des ehemaligen Fabrikgebäudes erhalten bleibt und in einen Baukörper integriert wird“, so Janzen. Liane Mannhardt von der Unteren Denkmalschutzbehörde betont, dass es sich bei diesem Ergebnis keinesfalls um ein Tauschgeschäft à la „Abbruch des Schornsteins gegen Erhalt der Fassade“ handele, sondern um eine Entscheidung nach „für den Denkmalschutz relevanten Kriterien“.

Ebenfalls Thema der Denkmalschützer war am Donnerstag das „Haus Hirschkopf“ in der Wilhelm-Leuschner-Straße (wir haben berichtet). An der Position bezüglich des barocken Wohnhauses und der Scheune habe sich nichts geändert. Für die Nebengebäude könnte man einem Abbruch zustimmen.

Es wurde auch der Schlachthof Dieburg besichtigt. Dessen Abbruch wurde wegen des schlechten Zustands zugestimmt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare