Ökumenische Feier zum Auftakt der Osterzeit immer beliebter

Hunderte kommen zur Palmprozession

Sehr gut besucht war die Palmprozession trotz eisiger Kälte am Sonntag.  J Fotos (2): Wejwoda

Groß-Zimmern - Ein ungemütlich kalter Wind wehte bei Minusgraden am gestrigen Sonntagmorgen über den Groß-Zimmerner Rathausplatz. Von Hans Peter Wejwoda

Trotzdem ließen sich Hunderte von Gläubigen aus den Groß-Zimmerner Kirchengemeinden nicht davon abhalten, von dort aus gemeinsam in die Osterwoche zu starten.

Schon seit einigen Jahren treffen sich in Zimmern am Palmsonntag die Menschen beider Konfessionen zur ökumenischen Palmweihe.

,,Es ist eine schöne Idee, versammelt unter dem Kreuz des christlichen Glaubens zusammen in die Karwoche zu starten“, sagte der evangelische Pfarrer Michael Merbitz-Zahradnik bei seiner Begrüßung erfreut über die gute Resonanz. Unterstützt wurde er von seinen Kollegen Michael Fornoff, dem katholischen Diakon sowie dem katholischen Pfarrer Christian Rauch, der nach dem Singen verschiedener Lieder die Palmzweige weihte.

Anschließend startetete die Palmprozession unter den Klängen des Katholischen Bläserchores und seinem musikalischen Leiter Klaus Wörtche in Richtung evangelische Kirche. Dort tauschten die katholischen und evangelischen Pfarrer zum Zeichen ihrer Verbundenheit zwei Osternester aus.

Nach der Darbietung des Liedes „Öffnet die Türen weit“, gesungen von den Kindern des katholischen Kirchenchores, des katholischen Kindergartens und der Kommunionkinder unter der Leitung von Barbara Wörtche, trennten sich die Wege der beiden Konfessionen in ihre jeweiligen Kirchen, um dort nach der jeweiligen Tradition die Gottesdienste zum Palmsonntag feierlich zu begehen.

Kommentare