Statt in Grüner Mitte am Rathaus und auf den Straßen

Jahrmarkt zurück auf Rotem Platz

So sieht der Plan für die Gestaltung der Bühnen und Stände auf dem Roten Platz beim Jahrmarktder Vereine aus. (Links die Kreuzstraße, rechts das Rathaus). Nicht der Parkplatz hinterm Rathaus wird genutzt, sondern die Straßen. Foto: p

Groß-Zimmern - Von der Grünen Mitte wandert der Jahrmarkt der Vereine in diesem Jahr wieder zurück auf den Roten Platz, auf dem er früher schon gefeiert wurde. „Das zweitägige Fest am 16. und 17. Von Ulrike Bernaue

Juni soll wieder mehr Jahrmarktcharakter erhalten“, erklärte der Vorsitzende des Gremiums der Groß-Zimmerner Vereine, Frank Bremer, am Donnerstag bei der Jahreshauptversammlung in der Gaststätte „bei Nico“.

Folglich wird es diesmal auch keine zentrale Bühne geben, auf der alle Veranstaltungen stattfinden, sondern zwei kleinere Emporen. Eine soll vor dem Rathaus aufgebaut werden, die andere in der Kreuzstraße, gegenüber dem Eingang zum Ärztehaus. Über das Programm hat das Gremium noch nicht endgüliig entschieden. Fest steht jedoch. dass die Ehrung der Meister wieder beim Jahrmarkt stattfinden wird.

Eröffnet wird der Jahrmarkt am Samstag, 16. Juni, um 19 Uhr vom Fanfarencorps Groß-Zimmern. Der Bieranstich soll um 19.30 Uhr folgen.

Am Sonntagvormittag um 11 Uhr wird die Ehrung der erwachsenen Meister erfolgen, um 14 Uhr die Ehrung der jugendlichen Rekordhalter. „Das weitere Programm sollen die Vereine im Wesentlichen selber gestalten“, erklärte Bremer.

Beteiligen werden sich der Kerbverein, die Chorgemeinschaft, der Arbeitergesangverein, der Segelclub und der Turnverein mit einem gemeinsamen Stand, der Förderverein der Athleten, der Anglerverein, der Fußballverein, das Mehrgenerationenhaus, der Hundeverein am Wald und der neue Verein „Bel(i)ebt Groß-Zimmern“.

Zwei Stände auf dem Roten Platz werden von der dort ansässigen Gastronomie bewirtschaftet, ein Stand „Vito“ in der Kreuzstraße übernimmt der Club Italia.

Die Kreuzstraße und die Jahnstraße werden an diesem Wochenende für den Verkehr gesperrt sein.

Ein weiteres Projekt hat das Ortsvereinsgremium ins Auge gefasst. Zum Jahreswechsel 2012/13 wird es wieder einen SylvesterLounge geben. Nachdem die Feier 2010/11 sehr gut besucht war, hat man sich dazu entschlossen, wieder eine große Sylvesterveranstaltung zu organisieren. Notfalls will das Gremium die Lounge alleine stemmen, aber man hofft auf die Beteiligung vieler Vereine. Eine Sylvester-Lounge sei auch ein guter Ersatz für den Herbstball, der schon seit Jahren nicht mehr stattfindet.

„Ich habe noch nie so viele festlich gekleidete junge Kerbborschte auf einmal gesehen, wie beim letzten Sylvesterball“, warb Thomas Beutel für die Veranstaltung. Die Vereinsvertreter werden die Idee nun in ihre Vereine tragen, „der Ball wird aber auf jeden Fall stattfinden“, versprach Bremer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare