Katholiken wählen am Wochenende

+
17 Kandidaten haben sich für die Wahl zum Pfarrgemeinderat aufstellen lassen.

Klein-Zimmern (bea) - Beim Missionessen am Sonntag in Klein-Zimmern stellten sich 16 Personen für die Wahl zum Pfarrgemeinderat vor. Insgesamt kandidieren 17 Frauen und Männer aus Klein- und Groß-Zimmern für das Gremium der katholischen Gemeinde.

Die Jüngste, Laura Grimm (17) war an diesem Tag verhindert. „Es wird einen Gesamtpfarrgemeinderat geben“, erklärte die jetzige Vorsitzende Waltraud Emich. Gewählt wird am Wochenende, 29 und 30. Oktober, allerdings erst einmal in Groß- und Klein-Zimmern getrennt. Auch die beiden Gemeinderäte konstituieren sich zunächst in beiden Gemeindeteilen. Sie müssen aus rechtlichen Gründen in jedem Gemeindeteil einen Verwaltungsrat bestimmen. Erst wenn das geschehen ist, wird sich der Gesamtpfarrgemeinderat bilden.

Dass die Kandidaten aus beiden Ortsteilen miteinander arbeiten wollen, zeigte sich ganz deutlich am Sonntag.

Als Emich sie aufforderte, sich nach Ortsteilen getrennt aufzustellen, verweigerten diese das Anliegen mit den Worten: „Wir wollen schon jetzt zusammen bleiben“. Einzeln hatten sich zuvor die Kandidaten vorgestellt und verwiesen auf ihre Erfahrung, aber vor allem darauf, warum sie für die Gemeinde arbeiten wollen.

Die Altersspanne reicht von 17 Jahren bis Mitte der Siebziger. Altbekannte sind dabei, also Bewerber, teilweise die schon seit langem im Gemeinderat sitzen, aber auch Neulinge, die sich zum ersten Mal in die Arbeit für die Gemeinde einbringen wollen.

Für Klein-Zimmern kandidieren Laura Grimm, Andrea Hamer, Günther Wanko, Johannes Wreesmann und Bertold Zilch.

Weitere Informationen kann man auf der Internetseite der Pfarrgemeinde finden.

Die Kandidaten aus Groß-Zimmern sind Lisa Christina Emich, Thomas Fedyszin, Daniel Gaida, Nina Glaser, Patricia Hottes, Helmut Kriha, Manfred Maiwald, Dr. Eberhard Mattheé, Heiko Richter, Andreas Rynkowski, Angelika Schofer und Leopold Seidler. „Wichtig ist, dass Sie auch tatsächlich wählen gehen“, appellierte Emich an die Gemeindemitglieder. In Groß-Zimmern erfolgt die Wahl per Briefwahl. Die Unterlagen können im Pfarrbüro oder im Briefkasten, Kettelerstraße 2, abgegeben oder in per Post geschickt werden. Zusätzlich ist das Wahllokal im Pfarrzentrum am Samstag, 29. Oktober, von 17 bis 18 Uhr, am Sonntag (30.) von 11 bis 12 und von 13 bis 15 Uhr geöffnet.

In Klein-Zimmern wurden Wahlberechtigungskarten verteilt, sie können in der Pfarrkirche am Samstag (29.) von 17 bis 18 Uhr oder am Sonntag (30.) von 15 bis 18 Uhr abgegeben werden.

Die Briefwahl kann bei U. Borbonus, Lindenweg 9 noch bis zum 28. Oktober beantragt werden.

„Falls Sie keine Benachrichtigung erhalten haben, melden Sie sich bitte in den jeweiligen Pfarrbüros und für Groß-Zimmern bei Emich unter Tel.:  43112 oder für Klein-Zimmern bei Borbonus unter Tel.:  73270“, betonte Emich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare