Die Kaufkraft in Groß-Zimmern halten

+
Kräftig gearbeitet wird auf dem ehemaligen Gelände der Firma Danz. Im Vordergrund wird ein Fundament gegossen, im Hintergrund stehen schon die Außenmauern von einem der drei Gebäude.

Groß-Zimmern ‐ Immer mal wieder bleiben Passanten stehen und schauen den Bauarbeiten zu. Schon seit Monaten tut sich etwas auf dem ehemaligen Gelände der Firma Danz zwischen Lidl, Sparkasse, Aldi und Tegut. Von Ulrike Bernauer

Ein neues Fachmarktzentrum mit sieben Geschäften wird an der Ecke Waldstraße/Max-Planck-Straße entstehen. „Ein Bäcker samt Café wird sich hier ansiedeln“, erklärt der Geschäftsführer der Gesellschaft Fachmarktzentrum Groß-Zimmern GBR, Thomas Hahn. Zum Bäcker, der auch sonntags geöffnet haben wird, gesellen sich der Drogeriemarkt dm, das Schuhgeschäft Quick-Schuh und die drei Bekleidungsgeschäfte KiK, Vögele, Takko und das Kinderbekleidungsgeschäft Ernsting’s Family. 8500 Quadratmeter misst das Grundstück, das die Gesellschaft von der Familie Danz erworben hat, 3500 Quadratmeter werden die Verkaufsflächen der sieben künftigen Geschäfte umfassen. Seit anderthalb Jahren laufen die Planungen, beim hintersten Gebäude auf dem Grundstück stehen mittlerweile die Außenmauern und beim mittleren Bau werden gerade die Fundamente gegossen.

Gefreut hat sich Hahn über die reibungslose Zusammenarbeit mit den Behörden. Gut ist auch die Zusammenarbeit mit den künftigen Nachbarn. Wichtig ist Hahn der gute Kontakt, weil zwischen den Grundstücken zwei Übergänge, einer für Autofahrer und einer für Fußgänger geschaffen werden soll. Die Zufahrt auf das Gelände ist dann über den Parkplatz von Sparkasse, Aldi und Tegut möglich, oder aber über die Max-Planck-Straße. 5,8 Millionen Euro hat die Investoren-Gesellschaft in das Bauvorhaben investiert. „Auf Groß-Zimmern sind wir durch Zufall gekommen“, erklärt Hahn, „hier fließt nach Ansicht der Verantwortlichen Kaufkraft aus der Gemeinde ab, die soll künftig mehr in Zimmern bleiben“. 25 bis 30 Arbeitskräfte werden in den Märkten direkt entstehen, dazu kommen Stellen für Putzkräfte und Sicherheitsdienste.

Die Gebäude verbleiben im Besitz der Gesellschaft Fachmarktzentrum und werden von ihr vermietet. „Jeder der Mieter hat vorher prüfen lassen, ob die Gemeinde ein erfolgversprechender Standort ist“, sagt Hahn. Gebaut wird vom Generalunternehmer „System-Bau GmbH“ aus Buttstädt. Durch den Frost im Dezember sind die Bauarbeiten ein wenig in Verzug geraten. Dennoch rechnet Hahn mit der Fertigstellung im Sommer. „Wir werden mit einem großen Event eröffnen“, sagt Hahn, „dann hat Groß-Zimmern was zu feiern“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare