Nach der WM ist jetzt die „Kerb international“

Noch eine Woche bis zum Fest

+
Alle Kerbbegeisterten hoffen darauf, dass das Wetter in diesem Jahr besser sein wird als im vergangenen.

Groß-Zimmern - Die letzte Woche beim Countdown für das Fest der Feste läuft: Die Kerb steht vor der Tür. Ab Freitag, 22. August, wenn auf dem Roten Platz und in vielen Wirtschaften in die Kerb hineingefeiert wird, sind die meisten Bürger wieder im Ausnahmezustand. Von Ursula Friedrich

Ein Glanzlicht des Traditionsfests ist der Kerbumzug, der sich am Kerbsonntag, 24. August, durch die Straßen wälzen wird. Nach der Geheimmission, der Abholung des Kerbmädchens an einem noch unbekannten Ort, fällt in der Dieburger Straße (gegen 13.30 Uhr) der Startschuss für den bunten Kerbumzug. Diesmal wird es international: „Die Zimmner Kerb die is schon schej, drum longt uns Zimmern aa nit meij. Un weil uns däss sou gut gefällt feiern mer Kerb, uff de gonze Welt!“ lautet der Kerbspruch zum Umzugsmotto: Kerb international.

Mit 34 Gruppen liegt der Kerblindwurm diesmal leicht hinter der Beteiligung des Vorjahres zurück (2013 nahmen 37 Gruppen teil). Doch jetzt heißt es: Klasse statt Masse und die Mitwirkenden wollen mit phantasievollen und Verkleidungen, Sprüchen und Motivwagen punkten. Denn das tolle Umzugsmotto lässt viel Freiraum für Dekorationen und Kostüme. So wird der Kerbborschtejahrgang 1979 als jamaikkanische Bobmannschaft aufkreuzen, die Kerbborschte 1998 und 2001 sind als irische Kerbbolde unterwegs, die Teilnehmer des Turnvereins als Piraten der Caribik und Zimmerns Handballer schlagen – frisch von der Alm - im Dirndl auf.

Vierzehn Traktoren werden geschmückte (Motiv-)Wagen und Tieflader über die Umzugsstrecke ziehen, die zum Teil über Monate gezimmert und dekoriert wurden. Schulen und Betreuungseinrichtungen, Vereine, Jahrgänge und Musikgruppen, zu Fuß oder hoch auf dem Wagen, bilden das Umzugsvolk. Die Kerb eint Große und Kleine zur riesigen Festgemeinde, die rund 650 Teilnehmer auf die Straße bringt. Drei Musikkapellen, das Zimmerner Fanfarencorps sowie zwei Gastkapellen, sorgen mit Musik und Laufchoreografien für tolle Unterhaltung. 20 Jahrgänge sowie der aktuelle rot-weiße Jahrgang und der Kerbverein sind mit von Partie. Wie es die Tradition verlangt, bilden das Kerb-Dreigestirn und der aktuelle Jahrgang den krönenden Abschluss des Umzugs. Eine Liste aller Umzugsteilnehmer findet sich auf der Homepage des Kerbvereins: www.kerbverein-zimmern.de.

Kerb mit Festumzug 2013

Kerb mit Festumzug

Für Anwohner der Umzugsstrecke holen die Kerbborschte im Wald Birkengrün, das am Samstag entlang der Strecke verteilt wird. Der Umzug startet am Sonntag (24.) gegen 13.30 Uhr in der Dieburger Straße und führt über Wilhelm-Leuschner- und Reinheimer Straße durch die festlich geschmückte Gemeinde. Weiter geht es durch den Gehren und Ober-Ramstädter-Weg in den Odenwaldring, Rittersee- und Weinbergstraße, Darmstädter Straße, Beinestraße, Bachgasse und die Kirchstraße. Im Anschluss an das Spaketakel wird auf dem Roten Platz der Kerbbaum gehisst und der Kerbvadder 2014 wird die Kerbredd´ verlesen.

Kommentare