Kerbbobbe wurde am Anglerheim feierlich zu Grabe getragen

Mit Magdalenas Feuertod erlischt das Heimatfest

+
Feierlich geleitete der Jahrgang 1997/98 sein Maskottchen Magdalena zum Scheiterhaufen.

Gross-Zimmern - Aus und vorbei: Am späten Dienstagabend wurde Kerbbobbe Magdalena feierlich zu Grabe getragen. Symbolisch für das Ende der Zimmner Kerb 2017. Rund 2000 Besucher verfolgten das Kerwe-Ritual am Anglerheim.

Ernste Gesichter, vereinzelte Tränen: Das Finale der Kerb zeichnet seine Spuren in der Mimik der Hauptakteure. Im Schein zahlloser Fackeln, vom tragischen Spiel der Kerb-Dixie-Stompers musikalisch flankiert, zieht der rot-weiße Kerbjahrgang 1997/98 vom Rathausplatz Richtung Scheiterhaufen. Es ist ein stattliches Gebilde aus Stroh, das im Nu brennen wird. In Zentrum des Zuges aufgebahrt: Magdalena, die Kerbbobbe 2017.

Feuriger Abschied: Mit der Kerbverbrennung und einem Brillantfeuerwerk ging die Zimmner Kerb 2017 zu Ende.

Am Anglerheim zwischen den Ortsteilen drängen sich die Zaungäste. Rund 2 000 Besucher zählt Zimmerns Feuerwehr, die zur Sicherheit parat steht. Kerbvadder Paul Keil und Mundschenk Henrik Bischoff haben ihr Kerbmädschen Anne Hermann untergehakt. So umrundet das Dreigestirn – die Kerbborschte im Gefolge – Magdalena auf der Bahre. Sie erleidet das Schicksal ihrer zahllosen Vorgängerinnen und wird in Kürze lichterloh in Flammen aufgehen.

Kerbpfarrer David Fornoff betritt die Kanzel. Die Grabrede hat es in sich, wer die Trauer wegdrückte, kann sich nun des endgültigen Verlusts nicht mehr erwehren. Auch ältere Jahrgänge sind inzwischen sichtlich gezeichnet, stützen einander, das Los des unvermeidlichen Endes gemeinsam tragend. „Magdalena, du bist die Urkerbbobbe vom Roten Platz, hast Macarena getanzt, Zigarre geraucht und Äbbelwoi-Cola getrunken.“ Kerbpfarrer Fornoff findet die richtigen Abschiedsworte. „Du hast jeden in Zimmern sofort gekennt – wir waren verzückt von dir.“ Ein Trauermarsch, brennende Fackeln, ein Ring von rot-weißen Menschen rückt auf den Scheiterhaufen vor, die Flammen verzehren im Nu Strohbett und Bobbe.

Kerb 2017 in Groß-Zimmern: Bilder

Unterdessen wird zu Musik das Brillantfeuerwerk gezündet. Bunte Pyrotechnik untermalt Magdalenas Weg ins Kerbbobbenjenseits. Dann klingt der letzte Böller nach. Die Kerb ist fast rum, auf dem Rathausplatz heizt Djonas noch einmal die Stimmung auf.. Nur Schall und Rauch hallen nach – und viele bunte Erinnerungen an ein gelungenes Heimatfest. Die kann auch Magdalenas Feuertod niemandem nehmen. (ula)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare