Kerbliches bei Kerzenschein

+
Viel zu erzählen und gab es auch im Publikum beim „Verzeilschesmoijend“.

Groß-Zimmern - Die dritte Kerze am Kerbkranz brennt und es ging auch wirklich sehr besinnlich zu beim „Verzeilschesmoijend“ am Sonntag im Gewölbekeller des Groß-Zimmerner Glöckelchens. Dieter Geuppert vom Jahrgang der Goldenen Kerbborschte hatte viele alte Bilder aus seinem Archiv herausgesucht und mit modernster Technik zu einer sehr beeindruckenden Bilderschau zusammengestellt. Von Hans-Peter Wejwoda

Viele die am Sonntag zur dritten Veranstaltung im Rahmen des „Besinnlichen, vorkerblichen Beisammenseins bei Kerzenschein“ gekommen waren, erkannten sich auf den historischen Fotos wieder und es gab einige Fotos, über die sehr herzlich gelacht werden konnte.

Geuppert gab dazu die entsprechenden Kommentare und alle hatten ihren Spaß, auch die Kerbborschte des Silbernen Kerbjahrganges, die Geuppert eigene Bilder ihrer Kerb für die Bilderschau zur Verfügung gestellt hatten. Gekommen waren auch die Goldenen Kerbborschte des vergangen Jahres, die unter dem Applaus der Gäste nochmals ihr selbst intoniertes Kerblied zum Besten gaben. Ob am kommenden Sonntag um 10 Uhr jetzt auch noch die vierte Kerze angezündet wird, war bis Redaktionsschluss nicht zu erfahren. „Wir haben noch etwas sehr großes vor“, versprach Michael Wick vom Kerborganisationsausschuss.

Was genau geplant ist, soll in der Samstagausgabe des LOKAL-ANZEIGERs verraten werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare