Im Wichernweg wird das große Fest vorbereitet

Kindergarten feiert 20. Geburtstag

Die Zwillinge Sebastian (links, 3) und Maximilian Loebel testen die Geburtstagsbecher.   J Foto: guf

Groß-Zimmern - Bis vor 20 Jahren gab es in Zimmern mit dem Kindergarten Nordring lediglich eine kommunale Betreuungseinrichtung. In diesem Jahr feierte die Kita Blumenstraße in Klein-Zimmern 20. und nun lädt der Wichernweg zur Geburtstagsfeier ein. Von Gudrun Fritsch

Im September 1993 wurde der Kindergarten Wichernweg neu eröffnet und der Betrieb aufgenommen. Im Jahr zuvor hatte die Gemeinde die Einrichtung von der Evangelischen Kirche übernommen und von Grund auf saniert. Ab dem Sommer 1998 wurde das Gebäude ein weiteres Mal renoviert, so dass eine der vier Kindergartengruppen in der Einrichtung im Nordring untergebracht war. Dachsanierung und Umbauarbeiten waren Anfang 2000 abgeschlossen.

In den vier Kindergartengruppen werden hundert Kinder zwischen drei und sechs Jahren von über zehn Erzieherinnen betreut. 2002 wurde umstrukturiert, zwölf Tagesstättenplätze wurden eingerichtet. Mit den Arbeiten am Gebäude waren im Lauf der Zeit vier Gemeindevorstände befasst. Über 300 Quadratmeter waren hinzugekommen, 72 davon im Erd- und 231 im Obergeschoss.

„In den 20 Jahren haben rund 850 Kinder die Einrichtung besucht“, berichtet Leiterin Nicole Schild. Gemeinsam mit den Kolleginnen, Kindern und Eltern bereitet sie seit geraumer Zeit die Geburtstagsfeier vor. Eingeladen sind Gemeindevorstand, Kinder und Kollegen für Samstag, 31. August, ab 15 Uhr. Bürgermeister Achim Grimm wird reden, Miriam Heimburger, Erzieherin und Chorleiterin, wird mit den Kleinen singen.

„Wir wollen ein Fest hauptsächlich für die Kinder“, sagt Schild und beschreibt das vielseitige Angebot: Zumba, Hüpfburg, Rollenrutsche, Schminken, Edelsteinsieben und Tombola, Getränke, Pizzawagen sowie Kaffee und Kuchen. „Die Eltern helfen mit, spenden Kuchen und besetzen mit den Erzieherinnen die Spielaktionen.“ Die Kleinen sind bei den Vorbereitungen voll involviert, üben Lieder, die sie auf der Bühne des Jugendzentrums vortragen werden. Das Fest soll mit Zelten und Schirmen auf dem großen Außengelände sein, das neben vielseitigen Klettergeräten mit Hecken und Bäumen zum Spiel in der Natur anregt. Wer etwas schenken will, dem sei gesagt: Nach 20 Jahren ist im Kindergarten vieles alt. Glücklich wäre man über neue Turngeräte und Bücher.

Kommentare