Kinderladen sucht Gespräch

Groß-Zimmern (guf) ‐ Der Vorstand und die Eltern des Kinderladens Kinderfrei(t)räume haben mit Überraschung in der Zeitung gelesen, dass die jährlichen Zuschüsse der Gemeinde für den Betrieb des Kinderladens zur Disposition stehen sollen. „Es wurde seitens der Gemeinde noch kein Kontakt mit uns aufgenommen.

Wir werden in der kommenden Woche mit den Verantwortlichen der Gemeinde das Gespräch suchen, um gemeinsame Lösungen zu finden“, erklärte Vorstandsmitglied Maren Dorschner auf Anfrage des LA. In der Röntgenstraße betreuen zwei Erzieherinnen und eine Mitarbeiterin auf Basis geringfügiger Beschäftigung (1/3 Stundenanteil) derzeit 18 Kinder.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare