„Brasso continuo“, Thomas Rehm und Gerhard Schlepper in der Kirche

Kirchenkonzert von festlich bis heiter

Groß-Zimmern - Am Samstag, 6. September, findet in der evangelischen Kirche ein besonderes Musikereignis statt. Um 18 Uhr beginnt ein außergewöhnlicher und abwechslungsreicher Abend: ein „festliches bis heiteres Konzert zum Loben und Danken“.

Zum Anfang des Programms werden berühmte Werke der großen barocken Meister Johann Sebastian Bach und Georg Friedrich Händel die Kirche zum Klingen bringen, wie beispielsweise der klangprächtige Eingangs- und Schlusschor der Kantate „Lobet den Herren, den mächtigen König der Ehren“ oder der konzertante Choralsatz „Jesus bleibet meine Freude“ von J. S. Bach, sowie das große „Halleluja“ aus dem Oratorium „Messias“ von G. F. Händel. Die Dekanatskantorei Vorderer Odenwald wird hierbei instrumental unterstützt von einem Orchester, das sich aus Musikern des Darmstädter Staatstheaters zusammensetzt.

Ein weiterer Schwerpunkt des Abends sind kleinere, jedoch recht vielfältige Kompositionen von Hanns-Martin Bartels, der als „Hobbykomponist“ immer wieder hörenswerte Musikstücke schreibt. In diesem Teil des Konzertes werden neben dem schon erwähnten Orchester vor allem das Blechbläserensemble Brasso continuo und mit Thomas Rehm (Dudelsack) und Gerhard Schlepper (Saxofon) auch zwei Solisten zu hören sein. Nach dem einstündigem Programm sind alle Zuhörer eingeladen, den Abend mit Getränken und einem kleinem Imbiss im Freien ausklingen zu lassen und dabei den Klängen der Onionpipes & Drums aus Griesheim und dem Ensemble Brasso continuo zu lauschen.

Die musikalische Leitung des Konzertabends hat Dekanatskirchenmusiker Ulrich Kuhn. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. 

guf

Rubriklistenbild: © Michael Löw

Kommentare