Kleiner Ausritt nach Hippelsbach

+
Mit dem Pferd zur Bauernstube nach Hippelsbach und zurück führte der Weg

Groß-Zimmern - „Na, wie wär's mit einem kleinen Ausritt, hast du Lust?“ Die Frage des jungen Joey an sein Pferd Fury ist fast allen der Generation 50plus bekannt. Was zu Zeiten der Fernsehserie aus den 50er Jahren noch alltäglich war, bedarf heute konkreter Planung und Vorbereitung, ist aber sehr beliebt.

Kürzlich fand der traditionelle Tagesritt des Reit- und Fahrvereins statt. Diesmal ging es zur „Hippelsbacher Bauernstube“ der Familie Feick. Umsichtige Vorbereitungen haben diesen Tag ermöglicht: Allen voran setzte sich Rudi Reusche ein, der das Ausflugsziel vorschlug und die Sympathie der Wirtsleute für die Reitergruppe gewann. Christel Boywitt erkundete mit Rad und Karte die Geländestrecke und Peter Vetter zäunte am Gasthaus Wiesenparzellen für die Pferde ein. Da brauchte Evi Rietzschel als Beauftragte für den allgemeinen Pferdesport nur noch koordinieren.

Reiter und Pferde

Thomas Blüm (Ganymed), Christel Boywitt (Mäxjen), Nina Knapp (Atlantik), Beatrix Meder (Schurina), Susanne Nees (Tokayo), Evi Rietzschel (Artika), Angelika Stoffel (Raven), Jochen Süß (Colani), Peter Vetter (Lisa) und Martina Wolf (Adria)

Zehn Reiter, rund vierzig Vereinsmitglieder und Gäste machten sich am Morgen mit Fahrrad, Auto und Oldtimertraktoren auf den Weg. Der erste Halt der Reitergruppe erfolgte auf dem Lindenhof bei der Vereinspräsidentin Petra Krauss, die einen stärkenden Trunk bereit hielt. Weiter führte der Weg am Gallenberg vorbei, am Reinheimer Teich entlang, durch die Gersprenzauen zur Tannenmühle, nach Habitzheim zum Anwesen „Schorsch“ Michel, der einen weiteren Umtrunk anbot. Immer den Otzberg im Blick erreichte dir Gruppe gegen 13 Uhr ihr Ziel. Die Fahrradfahrer waren bereits angekommen. Schnell fühlten sich die Pferde in den Parzellen wohl und grasten. Nach dem Absatteln und Versorgen der Tiere konnten sich die Reiter bei zünftigem Essen und Trinken erholen. Nach Kaffee und Kuchen machten sich die Reiter auf den Heimweg. Zurück in den heimischen Ställe konnten alle auf einen idyllischen Weg durch reifende Fluren unter idealem Himmel zurück blicken. Den liebenswürdigen Wirts- und Bauersleuten ließ man am Ende des schönen Familientages noch ein paar Pferdeäpfel zurück - als Pfand für künftige Einkehr der Zimmerner Reiter.

Turnierteilnahmen der Zimmner Reiter im August

Vom 9. bis 13. Juli fand das Turnier des Reit-und Fahrverein (RuF) in Babenhausen statt, bei dem zahlreiche Reiter Groß-Zimmerner RFV gute Ränge erreichten. Auch dieser Verein feiert 2009 sein 60-jähriges Bestehen. Anlässlich des Jubiläums wurde ein Springen der Klasse S ausgerichtet.

Lesen Sie auch:

Publikum mit Reiterverstand

Mit speziellem Parcoursdesign

Laura Kleemann siegte in einem Stil-L, mit Dilara mit Liloé wurde sie vierte, im A war Dilara fünfte und Liloé dritte. Jörg Laux war im Ein-Sterne-M mit Calida zweiter. Nadja Becker platzierte sich mit Matrix in einer Prüfung für junge Dressurpferde als sechste und in einer Dressur Klasse L als dritte, mit Concordia wurde sie in einem L zweite und mit Glotis in zwei M-Springen sechste und siebte. Erneut konnte sich auch Jonas Knieling mit Frederike im Stil-A-Springen platzieren, er wurde zweiter, mit Clint war er im Stil-L sechster. Rebecca Knieling konnte sich mit Dendy in einer Dressur A als sechste platzieren. Vom 17. bis 19. Juli fanden in Alsfeld die Hessischen Meisterschaften im Dressur- und Springreiten statt. Leider ist es keinem der Zimmerner Reiter gelungen, aufs Treppchen zu kommen. Am gleichen Wochenende fand in Erbach das Wiesenmarkt-Reitturnier statt. Nadja Becker belegte mit Glotis in einem L Rang Platz sechs und einem M Rang vier. Mit ihrem Pferd Suse wurde sie in diesem M zweite. In einem M mit zwei Sternen, also einer schwierigeren Springprüfung, belegte sie mit Cassandro Platz sieben. Melanie Diefenbach belegte mit Paulino in zwei L jeweils Rang acht. Petra Pullmann ritt in einer M-Dressur auf Platz drei mit ihrem Pferd Wolkentänzer. In Weiterstadt fand vom 25. bis 26. Juli eine PLS statt, vorwiegend wurden hier Prüfungen für Einsteiger und Anfänger ausgeschrieben. Laura Kleemann und Liloé wurden im A- und L-Springen vierte. Gleichzeitig fand in Hemsbach ein Dressurturnier statt. Natascha Römer platzierte sich hier in einer L-Dressur.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare