Kreativmarkt

Alle Vögel sind schon da....

+
Mit Künstlerin Birgit Projahn kreierten die Kinder Vögel mit Langhals oder Dickbauch in allen Farben und Variationen.

Groß-Zimmern - Große Vögel, kleine Vögel, bunte Vögel, dunkle Vögel - die Bandbreite künstlerischen Schaffens der acht- bis neunjährigen Schüle an der Schule im Angelgarten ist groß. Von Klaus Holdefehr 

Mit Künstlerin Birgit Projahn sowie der Hilfe von Lehrkräften und Praktikanten haben sie sich von gläsernen Abbildern der gefiederten Luftikusse für den ersten Künstlermarkt an ihrer Schule inspirieren lassen.

„Ich habe die Freude, hier heute mit zwei Klassen malen zu dürfen“, erklärt Projahn mitten im kreativen Gewusel. „Ich habe zu Jahresbeginn das Projekt "die Vögel werden flügge" ins Leben gerufen, und das bedeutet, Leute nehmen meine Vögel mit in den Urlaub und machen dort Fotos von ihnen, oder Künstler beschäftigen sich auf ihre Weise mit den gläsernen Gestalten.“ Die Künstlerin arbeitet nämlich - neben ihrer abstrakten Malerei - vorzugsweise mit Glas, mit einer Technik, die sich „fusing“ nennt. Dabei werden Gläser unterschiedlicher Farbe und Oberfläche miteinander verschmolzen.

Langer blauer Rumpf, gelber Schnabel - oder auch ganz anders, mit vage angedeuteten Flügeln, aber immer stark stilisiert sind die Ergebnisse, die nun als Vorlage und Anregung dienen. Anregung auch für andere Künstler, wie die Zimmerner Näherin Nane Strauß, die eine Fisch-Vorlage nachgenäht hat, oder den Federkünstler Chris Maynard, bei dem die etwas bodenlastigen Miniatur-Skulpturen von Projahn fast neidisch auf federleichte Gefieder blicken.

Viele verschiedene Motive

„Eigentlich wollte ich mit den Kindern auf dem Markt malen“, sagt die Künstlerin. „Doch die Schule hat mich zu dieser Vorab-Aktion eingeladen.“ Es ist die fünfte Stunde, es ist schon ziemlich viel entstanden, und höchst Unterschiedliches, wie am Tisch von Daria, Sanja und Lena: eine üppig grüne Landschaft, der noch der Vogel fehlt; eine einsame Vogelgestalt, die aussieht wir ein Handy mit Antenne, und auch ein ziemlich duckiger gelber Piepmatz, der skeptisch von der Palme fallende Kokosnüsse beobachtet. Bei Berkay formieren sich vier Vögel gerade zu zwei Fußball-Mannschaften. Nicht schwer zu raten, was das Haupthobby des Achtjährigen ist. Zwei Freundinnen haben Zwillingsvögel gemalt, und auf einem Bild fehlt eigentlich der Vogel, denn der ist eben vom Baum gefallen, „weil’s so windig war“, zu seinem Glück aber in einem Nest gelandet.

Die kreative Vielfalt dieses Vogelprojekts lässt Einiges erwarten für den kommenden Markt. „Der Markt fängt am Freitag (14.) um 16 Uhr an und geht bis 20 Uhr“, erklärt Schulleiterin Martina Goßmann. „Wir haben in allen Klassenräumen Hobbykünstler mit Genähtem, Glas, Holz, Schmuck, Seifen, Naturprodukten, Kleidung, Gehäkeltem und Gestricktem, Kränzen und Kulinarischem. Es ist eine Premiere, mit Kreativständen für die Kinder, an denen sie sich selbst kreativ betätigen können.“

Kommentare