Kürbismarkt in Groß-Zimmern

Rund um den Kürbis

Groß-Zimmern - Es ist Erntezeit! Doch die Ausbeute an reifen Kürbisse auf den heimischen Feldern ist in diesem Jahr eher gering. Umso reicher ist das Programm des 14. Kürbismarktes, der am kommenden Wochenende, am Samstag, 12. , und Sonntag, 13. Oktober, veranstaltet wird.

Kunsthandwerk und Bauernflair, Gewerbeoffensive und buntes Vereinsleben, Kinderprogramm, Kulinarisches, kurzum ein pfundiges Programm mit vielen Aktionen macht Groß-Zimmern für seine Bürger und die Menschen aus der ganzen Region zum attraktiven Ausflugsziel.

Der ausrichtende Verein „bel(i)ebt Groß-Zimmern“ mobilisierte eine Vielzahl von engagierten Bürgern, Vereinen, Initiativen und Gewerbetreibenden, um den Zimmerner Herbstmarkt mit Leben zu füllen.

Vom Konzept der Vorjahre sind die Veranstalter diesmal abgewichen. Lokalesprit und Landwirtschaft sind die Schwerpunkte, lediglich am Sonntag wird das Spektrum um eine Autoschau auf der Wilhelm-Leuschner-Straße und den verkaufsoffenen Sonntag erweitert.

Der 14. Kürbismarkt trägt so wieder den Charakter eines regionalen Bauern- und (Kunst-) Handwerkermarktes. Auf weniger Fläche soll es weniger an „Event“, dafür ein „Mehr“ an Kürbisprogramm geben. Wer kocht die leckerste Kürbissuppe? Schnitzt die grimmigste Kürbisgrimasse? Errät das Gewicht des dicksten Kürbisses? In zahlreichen Wettbewerben werden bummelnde Gäste zu Mitgestaltern des Marktgeschehens.

Herzstück des Marktgeschehens ist der Rathausplatz. Hier sorgen am Samstagabend viele geschnitzte, beleuchtete Kürbisse für eine schaurig-schöne Kulisse. Der Computerclub Doppelklick türmt hier eine tolle Kürbis-pyramide auf.

Ja, selbst die Tanzgruppen, die mit ihren Darbietungen die große Kürbisnacht einleiten, wollen die Themen Licht und Kürbis in ihre Choreografien einarbeiten.

Zahlreiche Stände auf dem Roten Platz und in der Jahnstraße laden zum Bummeln, Schlemmen und Staunen ein. Drechsler und Schreiner präsentieren ihr Handwerk, während in der Jahnstraße Leseratten auf ihre Kosten kommen.

Die Geschäftsräume des ehemaligen Schleckermarktes werden erneut zur Aktionsfläche. Hier laden die Bücherwürmer in ihr Lesezelt, die Gemeindebücherei zum Bücherflohmarkt, der Hebammenladen und die Nachbarschaftshilfe an ihre Aktionsstände ein.

Den Besuchern wird ein kulinarischer Ausflug vom Maronenstand bis zur Kaffeetafel, vom Biotrüffel bis zu Bratwurst und Butterbrezel geboten. Das Erfolgsmodell Kürbismarkt gestalten seit seiner Geburtsstunde lokale Geschäftsleute mit, die am Sonntag ihre Leistungspalette vorstellen wollen.

ula

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare