Kreativer Aufruf vom Lesecafé

Italienische Flagge zu bunter Pizza

+
Kreativwerkstatt im Glöckelchen: Monika Belke und ihre Kunstbande setzten das Thema Europa auf der Leinwand um.

Groß-Zimmern - Literaturcafé und Malatelier in Zimmern? Die Gemeinde hat einiges zu bieten, seit die Engagementlotsen des Mehrgenerationenhauses versuchen, das künstlerisch-kreative Feld zu beackern. Von Ursula Friedrich 

Im Kulturzentrum Glöckelchen öffnet seit Jahresbeginn immer am zweiten Mittwoch im Monat das Lesecafé seine Pforten. Jetzt wird es sogar um die Künstlerwerkstatt für junge Leute bereichert, die am Mittwoch erstmals zu Acrylfarben und Pinseln griffen. Engagementlotsin Monika Belke hatte an den Schulen tüchtig die Werbetrommel gerührt - sechs Mädchen folgten dem kreativen Ruf. Im Fokus auf den Leinwänden stand das Thema Europa, das jede auf ihre Weise umsetzte.

„In Italien gibt es mein Lieblingsessen“, meinte Christelle, die neben die italienische Flagge eine Pizza platzierte. Weil Samu, Frontmann der finnischen Band Sunrice Avenue so süß ist, wählte Mia-Marie sein Heimat Finnland für ihr Werk. Tief blicken ließ die Interpretation der deutschen Ausführung auf der Leinwand: neben der Flagge platzierte die kleine Künstlerin ein Bierglas und eine Bratwurst.

Jeder hat eigene Talente

Wer Literatur mag, die Gemeindebücherei besucht, mit den Engagementlotsen im Lesecafé Platz nehmen möchte, der ist am Mittwoch, 9. April, wieder herzlich willkommen.

Initiiert wurde der Versuch Kultur und Kommunikation zu beleben, von den Engagementlotsen des Mehrgenerationenhauses. Sie möchten, getreu dem Zweck des Glöckelchens als Kulturzentrum, mehr Leben unters Dach bringen. „Jeder von uns bringt individuelle Talente mit“, erklärte Engagementlotsin Belke, die an diesem Tag mit Assistentin Angelika Jekl ihr Kunstatelier wieder öffnen wird - und auf noch mehr Zuspruch hofft. Die Teilnahme am Kunstprojekt ist gratis. Alle Werke sollen außerdem im November bei einer Vernissage präsentiert werden.

Kommentare