Leseförderung mit „Wald der Abenteuer“

+
Zwei Hauptstufenklassen der Bischof-Ketteler-Schule besuchten die Buchhandlung Lesezeichen am Welttag des Buches.

Gross-Zimmern - Leseförderung wird in der Gemeinde seit langem groß geschrieben – auch jenseits von Schule. Am Welttag des Buches machte die Buchhandlung „Lesezeichen“ in der Jahnstraße auch Lesemuffeln Appetit auf Literatur.

Kinder und Jugendliche der Albert-Schweitzer- und Friedensschule sowie der Bischof-Ketteler-Schule in Klein-Zimmern nahmen die Einladung zum Welttag des Buches an. Wer im Vorfeld seinen Buch-Gutschein ausgefüllt hatte, erhielt als Geschenk ein spannendes Jugendbuch von Buchhändlerin Rahel Trotta. Um die Begeisterung für Bücher zu steigern, veranstaltete sie eine Schnitzeljagd quer durch die Buchhandlung. „Ich lese doch nicht“, hatte da zuvor noch ein Schüler gestöhnt, um dann mit unübersehbarer Begeisterung und zwei Komilitonen im Schlepptau die Auslagen zu erforschen.

Der Unesco-Welttag des Buches wird bereits seit 1996 veranstaltet. Das Hessische Kultusministerium, verschiedene Sponsoren, Bibliotheken und Buchhandlungen finanzieren die Veranstaltung.

2013 konnte eine Rekordbeteiligung verbucht werden: Mehr als 32 000 Schulklassen der Klassenstufen vier und fünf meldeten sich für die Aktion an. Rund 750 000 Schüler erhielten von ihrer Buchhandlung ein Exemplar des Welttag-Buches „Der Wald der Abenteuer“ - einem Kurzroman, den Autor Jürgen Banscherus eigens für diesen Anlass schrieb. 1,1 Millionen Exemplare seines spannenden Romans wurden bundesweit verschenkt.

Für engagierte Lehrkräfte gab es zudem begleitendes Unterrichtsmaterial und Lesetipps rund ums Thema sowie ein Aktionsplakat für die Klasse. 

ula

Kommentare