Lesemuffel haben hier keine Chance

+
Der Name ist Programm: Die Bücherwürmer alias Ira Drewitz und Karin Göttmann entführten ihre begeisterten Besucher in die phantastische Welt der Literatur.

Groß-Zimmern ‐ Hier haben Lesemuffel keine Chance! Wenn Ira Drewitz und Karin Göttmann ihre Schützlinge in die Welt der Literatur entführen, sind die Kleinen völlig in ihren Bann gezogen. Einmal im Monat starten die beiden Akteurinnen der „Zimm'ner Bücherwürmer“ gemeinsam mit der Kinder- und Jugendförderung zum großen Leseabenteuer durch. Von Ursula Friedrich 

Ein Dutzend Kinder und Jugendliche ging auch diesmal begeistert mit auf Abenteuerreise. „Wir möchten bei den Kindern den Appetit zum Lesen anregen“, so das Credo der beiden „Bücherwürmer“ - und das gelingt mit einem fundierten Konzept bereits bei den Kleinsten. Mit allen Sinnen erlebten die Gäste im Jugendzentrum die Welt gedruckter Medien: Vom klassischen Vorlesen auf der „Krimicouch“ bis hin zum eigene Reime bilden, eine Buchausstellung Durchstöbern, am Computer pädagogisch wertvolle Spiele Spielen oder auch beim Wissensquiz Mitfiebern reichte das umfangreiche Programm.

Kinder werden selbst zu Autoren

Als die Kinder beim Geschichten erfinden selbst zu Autoren wurden, war der Phantasie keine Grenzen gesetzt. „Lesen wir heute nur oder gibt es auch etwas zu essen?“ Auch auf diese Frage gab es die richtige Antwort: Weil die Liebe zur Literatur auch durch den Magen geht, eroberten die „Bücherwürmer“ mit Jugendpfleger Tom Hicking die Küche des Jugendzentrums, um leckere Waffeln zu backen.

Mit einem engagierten Konzept wird in diesem Gemeinschaftsmodell der Bücherwürmer mit der städtischen Kinder- und Jugendförderung so nicht nur Lesekompetenz geschult – der Anspruch ist umfassender: Zuhören statt zappeln, gestalten statt konsumieren, schmöckern statt TV glotzen, diese Ziele werden ganz spielerisch erreicht.

Für Eltern gibt es den tollen Service einmal im Monat sogar kostenlos, denn Drewitz und Göttmann arbeiten ehrenamtlich.

Am Dienstag, 22. Dezember, bieten die Frauen gemeinsam mit dem Jugendzentrum jungen Leuten ab sechs Jahren wieder ein tolles Schmankerl: Ab 15 Uhr startet das Kinderkino zunächst mit einem Leseprogramm, dann wird der Vorweihnachtsklassiker „Rudolph Rednose“ im Jugendzentrum, Am Festplatz 1, gezeigt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare