„Let‘s clean up Europe“

Recycling als kreatives Kunstprojekt

+
Müll sollte man nicht wegwerfen. Manchmal lassen sich daraus tolle Kunstwerke fertigen.

Groß-Zimmern - An der in ganz Europa stattfindenden Aktion „Let´s clean up Europe“ beteiligte sich auch die Waldgruppe des Kindergartens Nordring. Zur Verstärkung hatten sie die Koordinatorin von „Zimmern glänzt“, Astrid Geiß, eingeladen.

Im Morgenkreis wurde zunächst gelesen und darüber gesprochen, warum man seinen Müll nicht achtlos wegwirft und welche Folgen dies für die Tier- und Pflanzenwelt haben kann. „Da die Tiere im Wald oft sehr neugierig sind, können Plastiktüten, Dosen, Verpackungsmüll und Glas ihrer Gesundheit durch Erstickung, Verletzungen oder Unverträglichkeiten schaden“, erfuhren die Kleinen. Waldbrände, hervorgerufen durch Glasscherben und Zigarettenkippen, kann Bäume und Büsche zerstören.

Außerdem wurde darüber gesprochen, was man alles aus vermeintlichem Abfall basteln könnte. Sogleich präsentierten die „Waldgeister“ eine Auswahl an Dingen, die sie gemeinsam mit Erzieherin Anne-Katrin Mittendorf in den letzten Monaten gebastelt haben. So wurde eine Dose zur Rabenlaterne oder eine Waschmittelflasche mit Sand gefüllt zur Türstopperkatze.

Aktuell wird im Waldkindergarten an einer Werkbank gebastelt, die das Christkind gebracht hat, und an einem Wickingerschiff mit Besatzung, die aus Korken besteht und mit Zahnstocher-Schwertern und Schildern aus Knöpfen ausgestattet sind. Nach dem Frühstück ging es ausgestattet mit Handschuhen und Bollerwagen in den Wald. Zum Glück fand man nur wenig Müll, hauptsächlich Bonbonpapier, Zellstofftaschentücher und deren Verpackungen, die oft bestimmt unbeabsichtigt aus den Taschen gefallen sind. Anders der Autoreifen, der mit vereinten Kräften in den Bollerwagen befördert und zur Waldschule transportiert wurde, wo er später von einem Bauhofmitarbeiter abgeholt wurde.

Aktion „Zimmern glänzt“: Leserfotos

So schön glänzt Zimmern

guf

Kommentare