Kochduell

Lustig, lecker und sehr gesellig

+
Rot wie Tomaten: René Weber und Steffen Selmes wurden zweite, gefolgt von Boris Becker und Yvonne Plechatsch.

Gross-Zimmern - Während Besucher am Wochenende entspannt über den Jahrmarkt der Vereine flanierten, wurden am Stand des Yachtclubs Störtebeker literweise Schweiß und stoßweise Adrenalin freigesetzt. Von Ursula Friedrich

In Kochschürze, mit Messer und Löffel in der Hand, duellierten sich drei Kerbborschte-Jahrgänge. „Unser Motto ist treu dem Jahrmarkthema die italienische Küche“, gab Patrick Lamp, Vorsitzender des Yachtclubs, die kulinarische Marschrichtung vor. Bruschetta, Pasta Mista und mehr galt es, für die penible Jury zuzubereiten.

Hier hatte neben dem Zimmerner Bürgermeister Achim Grimm sein Amtskollege Daniele Lorenzini aus der italienischen Partnergemeinde Rignano sull’Arno bereits Besteck und Servietten gezückt.

„Hast du die Dose Ravioli eingepackt?“ raunte Kerbvadder Stefan Fröhlich vom Jahrgang 1966/67 seinem Assistenten Marcus Ritscher zu. Die Sorge war allerdings unbegründet, denn die beiden grün-weißen Hobbyköche trugen im kalorienträchtigen Kochduell den Sieg davon.

Vielleicht lag es an den geschälten Tomaten, die akribisch gehäutet, auf den gerösteten Weißbrotstückchen gelandet waren und den beiden Gemeindeoberhäuptern das Kauen erleichterten? Die Siegesprämie, ein Getränkegutschein, war dem Kochduo jedenfalls sicher.

Platz zwei für Jahrgang 1988/89

Ob Maskottchen Marianne ein bisschen gemopst hat? Die Mopsdame verfolgte das Treiben von Boris Becker und Kerbmädsche Yvonne Kränkel (Jahrgang 1973/74) mit lüsternem Blick. Frauchen landete auf Platz drei. Für einen italienischen Snack diniert sie gerne auch mal vegetarisch.

Auf Platz drei landeten René Weber und Kerbvadder Steffen Selmes vom Jahrgang 1988/89, die sich von der Hektik am Herd nicht beirren ließen und als Nervennahrung am Gerstensaft nippten.

Bilder zum Jahrmarkt der Vereine

Jahrmarkt der Vereine in Groß-Zimmern

Kommentare