Landtagsabgeordneter und finanzpolitischer Sprecher aus Groß-Zimmern wird neuer Generalsekretär der Hessen-CDU

Manfred Pentz weiter auf Erfolgskurs

Groß-Zimmern/wiesbaden J Er ist erst 33 Jahren jung, doch der CDU-Landtagsabgeordnete Manfred Pentz aus Groß-Zimmern kann auf viele Erfolge zurückblicken. Von Gudrun Fritsch

Am Dienstag wurde er in Wiesbaden vom Landesvorsitzenden Volker Bouffier als neuer Generalsekretär der hessischen CDU vorgeschlagen. Für politische Statements sei es zu früh, aber dem Lokal-Anzeiger beantwortete Pentz einige Fragen.

Kam die Berufung überraschend, oder wussten Sie vorher davon?

Die Personalentscheidungen wurden erst am Wochenende gefällt. Daher kam die Berufung überraschend. Umso mehr freue ich mich über das Vertrauen des CDU-Landesvorsitzenden Volker Bouffier.

Welche Aufgaben kommen konkret auf Sie zu?

Ich werde mich vor Ort in unseren Kreisverbänden umhören, wo der Schuh drückt und wie wir uns noch besser aufstellen können. In enger Absprache mit dem Landesvorsitzenden Volker Bouffier werde ich die Arbeit der Landesgeschäftsstelle und die Wahlkämpfe der CDU Hessen organisieren. Die Europawahl im Mai steht ja bereits vor der Tür. Mit Freude, Mut und Zuversicht werde ich mich in den nächsten Tagen in das neue Amt und seine Themen einarbeiten.

Wird genug Zeit für das Amt des Vorsitzenden der Gemeindevertretung in Zimmern bleiben?

Groß-Zimmern ist meine Heimat. Es freut mich sehr, dass die Gemeindevertretung mich zum Vorsitzenden gewählt hat. Es ist Verpflichtung und Ehre zugleich. Als CDU-Generalsekretär werde ich viel reisen und die Arbeit der Landesgeschäftsstelle in Wiesbaden muss organisiert werden. Noch kann ich definitiv nicht abschätzen, wieviel Zeit ich haben werde.

Kommentare