Abendveranstaltung des Missionskreises St. Bartholomäus

Adventszauber auf der Ranch

+
Vorweihnachtliche Stimmung kam beim Adventszauber des Missionskreises St. Bartholomäus auf der Ranch auf.

Groß-Zimmern - Der Missionskreis hatte am Wochenende die Bevölkerung zu einer zweitägigen Veranstaltung, die ganz im Zeichen der Christengemeinschaft stand, eingeladen. In zauberhaftem, kreativem Rahmen rückte man zusammen, und genoss einige Stunden zwanglosen Miteinanders. Von Ursula Friedrich

Erstmals wurde der traditionelle Adventsmarkt des Missionskreises St. Bartholomäus um eine Abendveranstaltung am Vortag bereichert. Ein Versuchsballon, den die rund 15 aktiven Frauen und zwei Männer da steigen ließen.

Im romantischen Schein vieler lodernder Holzscheite hieß man das Publikum zum Adventszauber auf der Ranch willkommen. Ganz rustikal wurde hier bereits eine Auswahl der vielen handwerklichen Produkte zum Kauf angeboten.

Strickwaren und Dekorationsartikel rund um das Weihnachtsfest, insbesondere Holzarbeiten, wurden für den guten Zweck angeboten.

Der Missionskreis, dessen Aktive seit rund drei Monaten gebastelt, gestrickt, gefilzt und genäht hatten, unterstützt mit dem Erlös der zweitägigen Veranstaltung Projekte in der dritten Welt. Ein Drittel der Einnahmen soll nach Indien fließen, in die Heimat der drei Gemeindeschwestern. Das Geld ermöglicht Mädchen aus armen Familien, das Internat zu besuchen und so eine Schulausbildung zu erhalten, fünf junge Frauen konnten im Vorjahr auf diese Weise gefördert werden, erklärte Schwester Mariana. Auch für die Priesterausbildung in Indien werden Mittel überwiesen. Ein dritter Teil der Einnahmen wandert in ein weiteres Missio-Projekt in der dritten Welt, das noch ausgesucht werden muss – je nach Dringlichkeit.

Für die vielen Besucher des Adventsmarktes und der romantischen Abendveranstaltung war es ein leichtes, unter der Fülle von Produkten Nützliches und Schönes zu finden. Ob Glühweingelee, selbstgestrickte Socken, Adventsgesteck oder rustikaler Outdoor-Engel, für jeden war etwas dabei.

Rund 1 000 Euro an Material wurde diesmal in Handwerksprodukte investiert, die am Sonntag große Flächen des Pfarrzentrums vereinnahmten. Unter Hochdruck hatte das Missio-Team in der letzten Woche vor dem Ereignis noch Kränze und Gestecke hergestellt – täglich, soviel an Freizeit abzuknapsen war. Der Adventszauber auf der Ranch ergänzte den traditonellen Markt am Sonntag. Statt Kaffee und Torte gab es Glühwein, Schmalzbrot und romantischen Lichterschein im Schatten der erleuchteten Kirche St. Bartholomäus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare