Kultur- und Kerbverein heizt Klein-Zimmernern gut ein

Mit Mütze und Schal zum Neujahrsempfang

+
In der bisher kältesten Nacht waren die Feuerkörbe nicht nur schön, sondern auch sinnvoll.

Klein-Zimmern - Die Bürger von Klein-Zimmern bewiesen am Freitagabend, dass sie hart im Nehmen sind. Wie der Wetterdienst im Nachhinein am Samstag feststellte, war es die bisher kälteste Nacht dieses Winters.

Traditionell feiern die Klein-Zimmerner den Neujahrsempfang des Kultur- und Kerbvereins (KuK) im Freien. Lediglich der Pizzaofen steht in der Garage des KuK. „Ich dachte, hier drinnen wäre es wärmer“, stöhnte Dagmar Geßner und zog ihre Jacke schnell wieder an, die sie optimistisch abgelegt hatte. Lediglich Walter Götz fror wohl als einziger nicht, denn er schob Bleche voller Pizza in den Ofen und holte sie auch wieder heraus.

Alle, die gekommen waren – und es waren kaum weniger als in den vergangenen Jahren – hatten sich für die Kälte gut gerüstet. Mütze und Schal waren sozusagen Pflicht, und nur die Eisharten hatten auf Handschuhe verzichtet. Allerdings wurden so mancher Handschlag und Glückwunsch zum neuen Jahr dann doch mit Handschuhen ausgeführt. Auch die eine oder andere Skihose war aus dem Schrank geholt worden und erwies an diesem Abend gute Dienste. Die Mitglieder des KuK hatten aber auch gut vorgesorgt, um ihre Gäste zumindest von Innen zu wärmen.

Flammen locken Menschen an

Der Glühwein fand reißenden Absatz und die Pizza kam bestens an. Wurde sie doch dampfend heiß unters Volk gebracht. Die kleinen Gäste hatten Vorrang, die dreijährige Sina war besonders hungrig und durfte ihren Magen schnell mit Heißem füllen. Neben der Garage hatte man Feuerkörbe aufgebaut. Die Flammen wärmten nicht nur, sondern lockten auch die Menschen an, die gerne einfach ins Feuer schauen. Insgesamt wurde gescherzt und gelacht und die guten Wünsche für das neue Jahr flogen nur so hin und her.

Ein gutes neues Jahr wünschte auch Götz, der allerdings nur kurz hinter seinem Ofen hervor kam und sich nach draußen begab. Der KuK wird auch in diesem Jahr mit seinem inzwischen schon traditionellen Programm das Klein-Zimmerner Vereinsleben bereichern. Am Freitag, 31. März, wird die Jahreshauptversammlung stattfinden. Am 20. Juni können die Klein-Zimmerner wieder zum Sonnwendfeuer auf den Acker pilgern. Vom 23.bis 25. September wird die Kerb gefeiert und am 2. Oktober wird der KuK 25 Jahre alt.

Versteht sich, dass die Mitglieder dieses Ereignis mit ihren Freunden ebenfalls groß feiern werden. (bea)

Archivbilder

Neujahrsempfang der Stadt Frankfurt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.