Narrhalla in der Halle

+
Glücklich präsentiert der Elferrat sein Plakat. Aber zum genauen Programm herrscht vorerst Stillschweigen.  

Groß-Zimmern - Die Narren stehen in den Startlöchern: Am Samstag, 26. Januar, steigt in der Mehrzweckhalle die 41. Pfarrfastnachts-Sitzung. Rund 150 närrische Akteure wollen mit Tanz, Gesang, Büttenreden und mehr das Fastnachtsvirus freisetzen. Von Ursula Friedrich

Prinz Karnveal regiert nur in der Nachbarkommune Dieburg? Von wegen. In der katholischen Pfarrgemeinde herrscht nun auch Narrengott Jokus. Der Elferrat rund um Sitzungspräsident Friedrich Faust schmiedet an den Feinheiten der größten Fastnachtssitzung in der Gersprenzgemeinde.

Zum 41. Mal wird unter Regie der Pfarrgemeinde die Fastnachtsrakete gezündet. Und: Alles ist hausgemacht, nichts hinzugekauft, kein Büttenstar oder Tanzmariechen gegen Geld verpflichtet. Im Gegenteil: „Viele unserer Mitwirkenden investieren reichlich Zeit und Geld, proben seit Wochen und Monaten und treten in tollen Kostümen auf“, sagt Sitzungspräsident Faust begeistert.

Programm mit Altbewährtem und Neuem

Er will mit seinem Elferrat diesmal in bayrischen Lederhosen und zünftigem Filzhut daherkommen. Die Damen- das Gros des Elferrats - versuchen im feschen Dirndl den Herren die Schau zu stehlen.

Ein buntes, abwechslungsreiches Programm mit Altbewährtem und Neuem wird dem Publikum in diesem Jahr geboten. Gardemädchen, Huppdohlen und Elfchen sind feste Komponenten im Programm. Gerhard Kuhr wird erneut für den musikalischen Teil des Abends zuständig sein. Und die Sparkasse Dieburg ist als Sponsor mit im Boot. In der Bütt´ werden prominente lokale Redner mit Zungengymnastik der Superlative für Bewegung in den Bauchmuskeln der Gäste sorgen.

Details des mehrstündigen Programms wollen die Initiatoren jedoch erst am Sitzungstermin enthüllen. „Alle Akteure kommen aus der bürgerlichen oder aus der Pfarrgemeinde“, sagt der muntere Sitzungspräsident und gibt statt eines Kampagnenmottos die Parole des Abends aus: „Wir wollen der Bevölkerung einen Abend lang Spaß und Kurzweil bieten.“

Karten für die Pfarrfastnachts-Sitzung am Samstag, 26. Januar, ab 18.33 Uhr in der Mehrzweckhalle gibt es ab sofort im Vorverkauf. Die Eintrittskarten sind für 10 Euro (Erwachsene) und 8 Euro (Kinder) im Tintenfass und bei der Postagentur zu bekommen.

Kommentare