Neue „schnelle Truppe“

+
Ein fittes tolles Team leitet die DRK-Ortsgruppe seit Jahren. Aktuell wurde jetzt auch als Voraushelfersystem eine „schnelle Truppe“ für Noteinsätze geschult.

Groß-Zimmern (ula) ‐ Bei Infarkt, Herzstillstand und anderen medizinischen Notfällen zählen Sekunden. Mit dem neuen „Voraushelfersystem“ will der Groß-Zimmerner Ortsverein des Roten Kreuzes (DRK) ab März starten, um noch schneller zur Rettung von Menschenleben vor Ort zu sein.

Während Krankenwagen und Rettungsarzt noch herbeieilen, soll die „schnelle Truppe“ bereits erste lebensrettende Maßnahmen einleiten. Das Voraushelfersystem ersetze zwar nicht den Notarzt, so die DRK-Vorsitzende Bettina Gibson-Altmann bei der Jahreshauptversammlung im „Glöckelchen“, sorgt jedoch in der „behandlungsfreien Zeit“ zwischen Notruf und Eintreffen des Rettungsdienstes für lebenserhaltende Maßnahmen beim Patienten.

Ein Helferteam wurde geschult und ausgerüstet, um ab März zum Einsatz zu eilen. 2058,5 Stunden waren die DRK-Aktiven unter Leitung von Hans-Jürgen Schönig 2010 im Bereich Sanitätsdienst bei unterschiedlichsten Veranstaltungen im Einsatz.

Ein weiterer Aufgabenbereich des DRK ist die Organisation und Durchführung der Blutspenden. Vier Mal wurden im Vorjahr Spender aufgerufen, um einen Teil des Lebenssaftes abzugeben. 957 Spender kamen diesem Aufruf nach. Ein gutes Ergebnis, so die Bilanz der Helfer, die insgesamt 700 Stunden rund um die Blutspendeveranstaltungen im Einsatz waren.

Auch die Verpflegungsmannschaft des Roten Kreuzes hatte alle Hände voll zu tun. Drei Kocheinsätze schlagen zu Buche, die Bewirtung des Förderkreises Glöckelchen und zum Teil die Essensverpflegung bei Veranstaltungen.

Summa summarum kamen 200 Einsatzstunden rund um Kochtopf und Geschirrberge zusammen. Spenden und Geschenke gingen außerdem an hilfsbedürftige Menschen sowie die Sprachheilschule in Klein-Umstadt und die Schule für praktisch Bildbare in Dieburg.

Bei den anschließenden Vorstandswahlen ergab sich wenig neues. Bettina Gibson-Altmann wurde erneut zur Vorsitzenden des Ortsvereins gewählt, ihr steht weiterhin Torben Pullmann als Stellvertreter zur Seite. Volkmar Georg wurde erneut zum Schriftführer und Pressewart gewählt, Rechner bleibt Hans Manetsberger und Sozialdienstleiterin ist Heidi List. Angela Lorenz, Angela Hinze und Stephan Schneider wurden zu Beisitzern gewählt.

Torben Pullmann wird künftig die Leitung der Kochmannschaft übernehmen und Hans-Jürgen Schönig wurde in seinem verantwortlichen Amt als Leiter der Aktiven bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Ralf Krieb gewählt. Die Kassenprüferinnen 2011 sind Hildegard Osinski und Maria Grimm.

Kommentare