Fünf Institutionen wollen mehr Leben in die Adolf-Kolping-Anlage bringen

Neuer Einsatz für „Spiel mit“-Angebote

Groß und Klein sollen in der Kolping-Anlage regelmäßig gemeinsam spielen.   J Foto: p

Groß-ZImmern - Das neue Angebot „Spiel mit“ für Jung und Alt wurde am Dienstagnachmittag vom Mehrgenerationenhaus, dem katholischen Kindergarten, dem Seniorendienstleistungszentrum Gersprenz, der Kinder- und Jugendförderung der Gemeinde sowie der Projektwerkstatt ins Leben gerufen.

.

Ab sofort findet „Spiel mit“ jeden ersten und dritten Dienstag im Monat statt. Bei gutem Wetter trifft man sich an den Großspielfeldern der Adolf-Kolping-Anlage, bei ungünstiger Witterung können junge und erfahrene Spieler abwechselnd in der katholischen Kita, dem Seniorenzentrum oder dem Mehrgenerationenhaus antreten. Wo am jeweiligen Tag gespielt wird kann im Mehrgenerationenhaus unter s 618999 oder bei den anderen beteiligten Trägern erfragt werden.

Mit dem intergenerativen Angebot wollen die Organisatoren einen Beitrag leisten, um Menschen aus Groß-Zimmern zusammen zu führen und das gegenseitige Verständnis zwischen Jung und Alt zu stärken.

„Seit im vergangenen Oktober die Spielsteineboxen fertiggestellt wurden, bemühen sich die Initiatoren um eine Belebung“, berichtet Tobias Lauer von der Projektwerkstatt. „An den sehr gut nachgefragten Beginn konnte nach witterungsbedingt langer Winterpause und einem verregneten Frühjahr allerdings nicht mehr angeknüpft werden.“ Auch viele andere Kommunen im Landkreis hätten für deutlich größere Summen als Groß-Zimmern Senioren- oder Mehrgenerationenspielplätze eingerichtet. Überall sei festzustellen, dass die Belebung der Anlagen kein Selbstläufer ist. Die Organisatoren sind dennoch davon überzeugt, dass der Ansatz, Begegnungsorte für Jung und Alt zu gestalten, in der heutigen Gesellschaft richtig ist und weiter verfolgt werden muss.

Bei „Spiel mit“ werden Mensch-Ärgere-Dich-Nicht sowie Schach auf Großspielfeldern gespielt, weitere Spielangebote wie Sackhüpfen oder Tauziehen ergänzen die Aktionen sind insbesondere für die jüngeren Gäste interessant. Für den geselligen Rahmen sorgen Kaffee, Tee und Kuchen sowie Kaltgetränke, die von den Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden. J guf

Kommentare