Ein neues Mitglied im Ortsbeirat

+
Sieben für Klein-Zimmern: Der Ortsbeirat steht fest (hier ohne Dieter Schäfer).

Klein-Zimmern (guf) ‐ Flott sind die Kommunalpolitiker in Klein-Zimmern, zudem erstaunlich einig und sie arbeiten kontinuierlich. Am Mittwoch trafen sich die am 27. März gewählten Vertreter für den Ortsbeirat (wir haben berichtet) als erstes Gremium im Ort zur konstituierenden Sitzung im Feuerwehrhaus.

Auf der CDU-Liste wurden Markus Geßner, Joachim Köbel, Dieter Rexroth, Dieter Schäfer und Ralph Wiedekind wiedergewählt. Einziger Neuzugang ist hier Klaus Grimm. Für die Unabhängige Liste (KUL) ist Reiner Raab weiterhin dabei. Als ältestes Mitglied übernahm Rexroth (67) eingangs die Leitung, doch nur für wenige Minuten, dann flott und einstimmig waren Geßner und Köbel als Ortsvorsteher sowie Stellvertreter wiedergewählt. Nadine Roßkopf wird auch künftig das Protokoll führen.

Bürgermeister Achim Grimm gratulierte, dankte den Mitstreitern und beantwortete sogleich erste Fragen. „Warum wurden Trauerweiden und Nussbäume nahe dem Brünnchen gefällt?“, wollte Rexroth wissen. Die Verkehrssicherheit sei gefährdet gewesen, erklärte der Bürgermeister. Auch ihm gefalle der derzeitige Anblick mit herumliegenden Baumstämmen nicht: „Wir werden sehen, was man da machen kann“, versprach Grimm.

Kommentare