Polizei mit Kerbverlauf weitgehend zufrieden / Fahne wurde entwendet

Noch weniger Einsätze als im Vorjahr

Groß-Zimmern - Die Polizei zeigt sich mit dem Verlauf der Groß-Zimmerner Kerb weitgehend zufrieden. Dies berichtete am Mittwoch Polizeihauptkommissar Alexander Götz von der Dieburger Polizeistation.

Insgesamt verzeichneten die Beamten während der Festtage drei Körperverletzungsdelikte, zudem wurden zwei Sachbeschädigungen, einen Diebstahl und eine Unterschlagung von Mobiltelefonen gemeldet. Dreimal war bei „hilflosen Personen“ der Einsatz von Rettungsdiensten und Polizei erforderlich.

Es wurden jedoch keine Verstöße gegen das Jugendschutzgesetz festgestellt. Insgesamt hatte die Polizei noch weniger Einsätze als im Vorjahr.

Es gab fünf Beschwerden über ruhestörenden Lärm, davon drei aus privaten Wohnungen, die nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Veranstaltung standen. Wie im letzten Jahr hat sich aus polizeilicher Sicht auch diesmal der Einsatz eines Sicherheitsdienstes bewährt, ebenso die Ausgabe von Identifikationsbändchen durch den Veranstalter, um den Alkoholverkauf an Jugendliche zu unterbinden.

Entsetzt meldete sich jedoch Familie Burger aus der Weberstraße 24 beim LA. „Unsere Fahne wurde in der Nacht von Montag auf Dienstag geklaut“, teilten sie mit. „Wir wollen sie einfach nur zurück haben“, betonten die Eheleute, die es nicht nur für einen dummen Streich halten. Es gebe nämlich einen Zeugen, der den Diebstahl beobachtet hat. „Wir erwarten gar nicht, dass der Stoff gewaschen und gebügelt wird. Man sollte ihn einfach nur vor den Haus ablegen. Dann erstatten wir keine Anzeige“, appellieren sie an ein Einlenken des Fahnendiebes.J guf

Kommentare