Chorus Line begeistert in Rignano sull’Arno

Offene Tür beim Konzert in Italien

+
Chorus Line vor dem Konzert in Italien vor der Kirche Santa Maria Immacolata.

Groß-Zimmern - Rund 45 Musikfreunde der Chorgemeinschaft Groß-Zimmern machten sich mit dem Bus über den Gotthardpass auf die Reise in Groß-Zimmerns italienische Partnerstadt Rignano sull’Arno auf.

Gegen Abend startete der Bus die fast 1 000 Kilometer lange Strecke und beherbergte neben den Sängern von Chorus Line auch Freunde der Chorgemeinschaft, wie zum Beispiel einige Mitglieder des Fan Clubs. Die Chorgemeinschaft folgte mit dieser Reise einer Einladung der Partnerstadt, vor Ort ein Konzert in der historischen Kirche Santa Maria Immacolata zu geben.

Die Fahrt nach Italien wurde gemeinsam mit der Gemeinde Groß-Zimmern geplant und auch Bürgermeister Achim Grimm , selber begeisterter Sänger, saß beim Konzert in Rignano sull’Arno im Publikum. In Italien gänzlich unbekannt, schaffte es Chorus Line trotzdem, die Reihen in der Kirche voll zu bekommen. Das Erfolgsrezept war dabei ganz einfach: Das Konzert wurde kurzerhand bei offener Tür gestartet und der stimmkräftige Chor aus Deutschland drang bis auf die Straße hinaus. Spätestens nach dem dritten Lied war die Kirche bis auf den letzten Platz gefüllt. „Wir haben uns seit Juni auf das Konzert mit einem Programm aus rund 20 Liedern vorbereitet und auch viele italienische Titel einstudiert“, erzählt Chorleiter Detlef H. Bergmann. Mit den bekannten Klassikern „Volare“ oder „Insieme“, der Gewinnertitel des Eurovision Song Contest von 1990, sang sich der Zimmerner Chor in die italienischen Herzen.

Ein buntes Programm

Mit dem bunten Programm aus Chorgesang, Solostücken und Duetten erntete Chorus Line tosenden Applaus. Eine Reise, die sich damit auf jeden Fall für die Chorgemeinschaft gelohnt hat. Neben dem Konzert gab es viele weitere Programmpunkte für die reiselustigen Sängerinnen und Sänger. Eine Besichtigung des Schlosses von Sammezzano (Castello di Sammezzano) und ein Ausflug nach Florenz waren weitere Höhepunkte der Konzertreise. Die Partnergemeinde hielt zudem eine Überraschung für seine Gäste bereit: Sowohl am Freitagabend, als auch am Samstag nach dem Konzert wurden sie von den ortsansässigen Vereinen zum Essen mit einem reichhaltigen Buffet der regionalen Küche eingeladen. „Wir freuen uns über die großzügige Gastfreundschaft“, sagte Michael Ganß, Vorsitzender der Chorgemeinschaft. „Dass wir so eine Reise nicht jedes Jahr machen können, versteht sich von selbst. Aber wir waren bestimmt nicht zum letzten Mal hier.“

Befürworter einer Wiederholung ist nicht zuletztBürgermeister Grimm, der die freundschaftliche Beziehung zwischen seiner Heimatgemeinde und der italienischen Partnerstadt sehr schätzt.

Sonntags traten die Musiker die 16-stündige Rückreise an und waren alle müde von dem langen und ereignisreichen Wochenende, aber glücklich über eine gelungene Konzertreise. Nun bereitet sich Chorus Line auf das nächste Konzert vor. Am Samstag, 18. Oktober, ist der Chor in der evangelischen Kirche in Brensbach zu hören.

Karten gibt es im Vorverkauf für zehn Euro bei Schreibwaren Hesse in Groß-Zimmern sowie in Brensbach bei der Schreinerei Groh, dem Otto-shop Eidenmüller und im Pfarramt oder sind telefonisch oder auch online erhältlich: 06162/9117438.

guf

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare