Von Omas Sessel bis Bücherbrunch

Viele Veranstaltungen zum Lesen

+

Groß-Zimmern - Das Programm für das erste Halbjahr 2014 der Kinder- und Jugendförderung liegt seit kurzem vor. Bereits in der kommenden Woche starten die Aktivitäten im Jugendzentrum mit den Ferienspielen. Viele Veranstaltungen zum Lesen sind im Angebot.

Am Freitag, 21. Februar startet „Omas Lesesessel“. Immer seltener gibt es Omas, die in den Familien vorlesen. Der Lesesessel aus dem Jugendzentrum steht immer an einem besonderen Ort, zuletzt im im Gewölbekeller des Glöckelchens. Folgende Termine sind jeweils freitags vorgesehen: 21. Februar, 9. Mai, 11. Juli, 26. September und 28. November. Die Veranstaltung beginnt immer um 18 Uhr und ist kostenfrei. Eingeladen sind nicht nur Kinder, sondern auch Mütter, Väter, Omas oder Opas.

Zum Lesen animieren wollen mit ihren Veranstaltungen auch die Lesefüchse am Donnerstag, 6. Februar, Dienstag, 1. April, Montag, 5. Mai, Donnerstag 15. Mai und Samstag, 14. Juni, jeweils von 17 bis 18 Uhr, die Veranstaltungen sind kostenfrei. Zur langen Lesenacht wird vom 23. auf den 24. Mai eingeladen. Die Kinder erhalten ein Abendessen und ein Frühstück. Jemand liest die ganze Nacht vor, die Teilnehmer können aber auch ins „Heimlich-Lese-Zimmer“ gehen. Außerdem wird gekocht oder gebacken, gebastelt und Besuch wird empfangen. Überraschungen gibt es auf jeden Fall. Der schöne Nebeneffekt ist, dass Eltern mal einen freien Abend haben. Die Aktion beginnt um 18 Uhr mit dem Einrichten des Bettlagers (alle sollten Übernachtungsutensilien mitbringen). Gegen 19 Uhr gibt es ein gemeinsames Abendessen und am Morgen ein Frühstück um 9 Uhr. Hierfür sind Anmeldungen erforderlich, die Teilnahme kostet 15 Euro.

Der Bücherbrunch findet am 22. März von 11 bis 14 Uhr im Jugendzentrum statt. In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Lesezeichen werden Bücher ausgestellt und zum Kauf angeboten. Gleichzeitig kann man ein reichhaltiges Frühstück einnehmen. Zudem finden im Juz zahlreiche Kurse statt und das ganze Jahr über werden Kerzenreste für das Labor gesammelt und eine Sammelstation für Druckerpatronen und alte Handys steht bereit. Infos: Info@jugendfoerderung.net.

guf

Kommentare