Ortsbeirat im Kindergarten

+
Über die Arbeit im Kindergarten informierten sich die Ortsbeiratsmitglieder.

Groß-Zimmern (wd) - „Da machen wir jetzt noch ein Dach drauf“, sagte das Klein-Zimmerner Ortsbeiratsmitglied Joachim Köbel, als er am vergangenen Mittwoch, aus dem neuen Container im Kindergarten in der Blumenstraße auf das verregnete Außengelände blickte.

Um den Kindern den Zugang vom Spielgelände aus zu ihrer neuen Behausung zu ermöglichen, hat der Kultur- und Kerbverein Klein-Zimmern (KuK) bereits eine Treppe gebaut.

Ortsvorsteher Markus Gessner hatte den Ortsbeirat zur Sitzung in den Kindergarten eingeladen. Die Leiterin der Einrichtung, Susan Oswald, erwartete die Ortspolitiker, um ihnen die neuen Räumlichkeiten vorzustellen.

Momentan besuchen noch lediglich zwölf Kinder - überwiegend aus Groß-Zimmern - den neuen Teil der Einrichtung. Aber im Februar werde es richtig voll, berichtete Oswald. Die zusätzliche Gruppe soll dann mit 25 Kleinen komplett belegt sein, und die sollen sich in ihrem neuen Kindergarten auch richtig wohl fühlen. „Es ist hier alles so kuschelig gemacht und den Kleinen gefällt es sehr gut. Man merkt, dass hier viele gute Geister am Werk waren“, betonte Bürgermeister Achim Grimm. Er dank insbesondere auch den Mitarbeitern des Bauhofes, die mit viel Engagement und Herzblut werkelten. Ein weiteres Dankeschön richtete Bürgermeister Grimm aber auch an den KuK, für den erhebenden Einsatz des Treppenbaus.

Abschließend bemerkte Grimm, dass die Containerlösung in Groß-Zimmern nun wohl für die Gesamtgemeinde ausreichen werde und in anderen Einrichtungen keine weiteren Container installiert werden müssen.

Kommentare