Osterfeuer und neue Orgel

Klein-Zimmern - (ves) „Die Orgel war bereits über 40 Jahre alt und leider hing ab und zu der ein oder andere Ton“, erzählte Wolfgang Kunkel vom Verwaltungsrat der katholischen Kirchengemeinde Klein-Zimmern. „Daher haben wir uns entschlossen, eine neue anzuschaffen“.

Die Entscheidung fiel auf eine Rodgers Orgel, „der Mercedes Benz unter den Sakralorgeln“, so Kunkel. Auch Organist Ulrich Borbonus erklärte sich begeistert: „Wir nutzen nicht einmal das volle Klangvolumen, denn das ist eigentlich zu intensiv für die Größe der Kirche“.

Die Kosten für das neue Kircheninstrument trägt die Pfarrgemeinde und die in Betriebnahme wurde auf den Ostergottesdienst gelegt. „Gemeinsam mit dem Musikverein weihen wir die Orgel ein“, dichtete Borbonus. Zum Gloria spielte er die erste Strophe, danach folgte der Musikverein und die dritte Strophe spielten alle gemeinsam.

Bevor es jedoch soweit war, wurde das Osterfeuer gesegnet und die Osterkerze entzündet. Alle Gläubigen hatten kleine Kerzen dabei, die die Kirche in ein heimeliges Licht tauchten.

„Gemeinsam mit der Orgel weihen wir auch die neue Mikrofonanlage ein“, sagte Kunkel. „Diese Anlage entspricht den Sicherheitsvorschriften und ist vor allem kabellos“. Auch bedankte sich Kunkel bei den Reinigungsfrauen der Kirche. „Wie schon in den vergangenen Jahren haben die Damen auch dieses Jahr wieder ihr Geld gespendet. So konnte ein neuer Ständer für die Osterkerze gekauft werden. Die Frauen haben ein Auge auf die Kirche und setzen sich immer für neue Anschaffungen ein, wie vor einigen Jahren für die neuen Stuhlkissen“, freute sich Kunkel. „Daher möchte ich ihnen gerne meinen Dank aussprechen“.

Kommentare