Junge Literaturkritiker mit „Buchdurst“

Party für fleißige Leser

Fürs Lesen und ihre Einschätzung der Werke wurden die jungen Teilnehmer von „Buchdurst“ mit einer Party und Geschenken belohnt.

Groß-Zimmern - In den Sommerferien löschten insgesamt 37 Kinder und Jugendliche ihren ,,Buchdurst“.

Die Gemeindebücherei beteiligte sich an der landesweiten Aktion des hessischen Literaturforums, die mit Unterstützung des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und seit einigen Jahren durchgeführt wird.

In den sechs Ferienwochen wurden in der Bücherei speziell für diese Aktion 111 Bücher ausgeliehen, davon lediglich zwei Doppelungen. Die Teilnehmer wurden in drei Altersgruppen eingeteilt: elf Jahre und jünger, 12 bis 13 und 14 bis 15 Jährige. Der ehrenamtliche Mitarbeiter der Gemeindebücherei im Glöckelchen, Jürgen Kämmer, hatte große Freude daran, die Bücher mit den Leseratten zu besprechen. „Es war für mich eine sehr positive Erfahrung, mit welcher Begeisterung über die Inhalte der Bücher berichtet wurde.“ Nach anfänglichen Startschwierigkeiten sei die Resonanz recht gut gewesen. „Sieht man die Teilnehmerzahlen von anderen, die sich schon viel länger an dieser Aktion beteiligen, dann stehen wir hier in Groß-Zimmern richtig gut da“, sagte Büchereileiterin Edith Hornung bei der Abschlussveranstaltung am vergangenen Freitag im großen Saal des Glöckelchens.

Fast alle Teilnehmer waren der Einladung zur großen Buchdurst-Party gefolgt und erlebten dabei einen unterhaltsamen Nachmittag. Bürgermeister Achim Grimm betonte zur Begrüßung, dass er sich darüber freue, dass trotz zahlreicher elektronischer Medien der Wissensdurst auch mit dem Lesen von Büchern gestillt wird. Während bei den Jungen Krimis der Favorit waren, griffen die Mädchen eher zu Büchern über Pferde oder zu Fantasygeschichten. Auffällig war, dass zahlreiche gesellschaftskritische Bücher ausgeliehen wurden. Bei den Autoren lag Linda Chapman in der Beliebtheitsskala vorne. Bemerkenswert ist, dass die beliebten Harry Potter Bücher auch in der englischen Version gelesen wurden.

Bei der Bewertung der Texte zeigte sich, dass mindestens eines von drei gelesenen Werken die Note gut oder sehr gut erhielt. Nur ein Buch, dessen Titel Jürgen Kämmer allerdings nicht verraten wurde, fiel komplett durch.

Voll im Trend war auch das Programm, das den jungen Literaturkritikern am Freitag geboten wurde. Ein absolutes Highlight boten dabei Aylin Gecili, Su Elhur Yasdut, Josie Klemm, Axel Hottes und Anthony Appiah von der ASS-Schulband „Black Beats“. Nach zögerlichem Beginn bewegten sich unter Anleitung von Miriam Babiuch viele zu Hiphop-Rhythmen über das Parkett. Anschließend gab es für alle Pizza, gestiftet von Mehrzweckhallengastronom „Meo“. Säfte, Obst und Knabbereien stellte die Firma Tegut kostenlos zur Verfügung Den Organisatoren, die bei der Durchführung der Veranstaltung von den Zimmerner Engagementlotsen tatkräftig unterstützt wurden, war es gelungen, viele lukrative Preise zu besorgen, die bei der Party verlost wurden.

Buchgutscheine, Handy Sofas für alle sowie Umhängetaschen für die Schulband stellte die Sparkassenstiftung der Sparkasse Dieburg zur Verfügung, zwei Buchgutscheine stiftete die Familie Kohls. Weiterhin gab es Eintrittskarten für ein Kletterwalderlebnis, einlösbar in einem der drei Parks der Weitblick Naturerlebnis GmbH, diverse Bücher und Sudoko-Blöcke aus der Buchhandlung Lesezeichen sowie eine Foto-Kamera und einen MP3-Player vom real-Markt. Filmplakate für die Dekoration der Party kamen vom Münsterer Lichtspielhaus und durften anschließend von den Partygästen mitgenommen werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare