Platz vier der Starkenburgliga

Groß-Zimmern/Weiterstadt ‐ Zum letzten Mal wurden in der Schachsaison 2009/10 die Bretter für die Mannschaftskämpfe aufgebaut.

Die erste Garnitur des Schachvereins trat in Weiterstadt gegen Weiterstadt I an. Für beide Mannschaften stand weder ein Auf- noch ein Abstieg auf der Tagesordnung. Insofern konnte die letzte Runde ohne großen Druck angegangen werden, was sich auch in einem alles in allem gerechten Mannschaftsremis niederschlug.

Zwar mussten die Zimmerner mit nur sieben statt der erforderlichen acht Spieler antreten, da für den Ausfall von Wolfram Haas kein Ersatzspieler gefunden werden konnte, und das achte Brett somit kampflos verloren geben. Da aber Jasko Stanojkovski (Brett 1), Roland Rühm (2), Dieter Rauck (4), Frank Blome (5), Manuel Finsel (6) und Dominik Leiter (7) jeweils remis spielten und Steffen Heß an Brett drei gewinnen konnte, lautete das Endergebnis 4:4 unentschieden. Mit diesem Ergebnis landete die erste Mannschaft auf dem achtbaren vierten Platz in der Starkenburgliga mit zehn Mannschafts- und 34,5 Brettpunkten. Ein guter Erfolg, da erst in der vergangenen Saison der Aufstieg gelungen war.

Ganz anders war die Situation in der letzten Runde bei der zweiten Mannschaft in der A-Klasse spielend. Hier ging es gegen den Abstieg und die letzte Runde musste unbedingt gewonnen werden. Trotz dieses Damoklesschwertes gelang es der zweiten Garnitur, souverän aufzuspielen und einen hohen 6,5 zu 1,5 Erfolg gegen das ebenfalls abstiegsgefährdete Weiterstadt III einzufahren.

Kantersieg sichert den Klassenerhalt

Volle Punkte holten David Bokemaer, Harald Weber, Thomas Beutel, Artur Bokemaer, Rainer Isecke und Lucas Greilich.

Martin Göbel konnte leider eine bessere Stellung nicht in einen Gewinn ummünzen, was aber letztlich in Bezug auf einen Gesamtsieg nicht wesentlich war. Durch diesen Kantersieg war der Klassenerhalt gesichert.

Die zweite Mannschaft rettete sich mit sieben Mannschafts- und 33,5 Brettpunkten auf den siebten Platz der A-Klasse.

Da die dritte Mannschaft, spielend in der C-Klasse, bereits in der letzten Runde als Absteiger feststand, ging es um nichts mehr in der letzten Runde.

Aber auch im Spiel gegen Münster II hingen die Trauben zu hoch und der Wettkampf ging mit 1,5 zu 4,5 verloren. Der volle Punkt wurde von Daniel Fröhlich geholt, das unentschieden von Torsten Wöhl.

Mit 0 Mannschafts- und 13 Brettpunkten reichte es leider nur zum neunten Platz, wobei es in dem Mannschaftswettkampf 2010/11 schon wieder ganz anders aussehen kann, denn in der nächsten Mannschaftsrunde 2010/11 wird die dritte Gruppe aus Groß-Zimmern nunmehr in der D-Klasse spielen.

Kommentare