Im Mehrgenerationenhaus werden Sockenpuppen gebastelt und ein Stück eingeübt

Von Polizisten, Monstern und Drachen

Groß-Zimmern - (bea) „Spannend oder lustig, wie soll die Geschichte denn sein?“, fragt Simone Herbert die fünf Kinder, die erwartungsvoll vor ihr sitzen. Die Jugendpflegerin, Richie, Jana, Carina, Marcel und Oli planen ein Sockentheaterstück. Bei schönem Wetter sitzt die kleine Gruppe am Mittwoch im Garten des Mehrgenerationenhauses.

Bevor es richtig losgehen kann, brauchen die Theaterleute eine Geschichte und noch davor müssen sie sich für die Figuren entscheiden, die sie spielen wollen. Marcel möchte einen Polizisten spielen. Die Idee gefällt den anderen beiden Jungen so gut, dass sie erst mal auch Polizist werden wollen.

Schließlich einigen sie sich aber doch auf unterschiedliche Figuren, Carina will einen Hund spielen und basteln und ist ganz begeistert über die Idee, ein Polizeihund zu sein. Jana will das Gespenst geben, Oli ein Monster und Richie einen Drachen.

Nachdem sie sich nach langem Überlegen auch für einen Ort der Handlung entschieden haben - eine Burg soll es sein -, bleibt Jugendpflegerin Herbert nichts anderes, als das Burgfräulein zu spielen. „Dann kannst Du ein rosa Kleid anziehen“, ist Jana ganz begeistert, während die anderen für weiß oder lila plädieren. Rosa setzt sich aber am Ende durch.

So ein Sockentheater bedarf schon einiger Planung, wie sich jetzt zeigt. Jetzt müssen noch die Materialien besorgt werden, die für die die einzelnen Sockenpuppen benötigt werden. Gelbe Wolle für die Haare des Burgfräuleins, weißer Stoff für das Gespenst und Pappe und grüner Filz für Richies Drachenflügel.

Die Theaterfiguren werden dann beim nächsten Mal gebastelt und Tom Hicking hat sich bereit erklärt, den Figuren eine spannende Geschichte auf den Leib zu schreiben. Geprobt werden muss dann natürlich auch noch, aber dann kann das Stück auch tatsächlich aufgeführt werden. Die Senioren des Pflegeheims sollen das Publikum sein, Aufführungsort ist entweder das Foyer im Pflegeheim oder das Mehrgenerationenhaus. Ein Termin für die Uraufführung wird noch bekannt gegeben.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare