Pralle „Spenden-Wutz“ für die neue Orgel

+
Zufrieden nahm Pfarrer Christian Rauch die „Spenden-Wutz“ entgegen.

Groß-Zimmern (mj) ‐ Die neue Orgel im Visier hatten ein Jahr lang die St. Georgs-Pfadfinder der katholischen Pfarrei St. Bartholomäus.

Bei verschiedenen Aktionen, wie dem Drachenfest, dem Sonntags-Café oder bei der Nikolaus- und Oster-Aktion wurden Gesamt- oder Teilbeträge für die Anschaffung des Kircheninstruments abgeführt und stets die so genannte „Spenden-Wutz“ der Truppe platziert.

Wer sich für das Pfadfinder-Leben interessiert, erhält Informationen bei Stephanie Mieth unter 736057, oder: dpsg-gross-zimmern@web.de

Am zweiten Adventssonntag konnte nun der stolze Gesamtbetrag von 650 Euro an Pfarrer Christian Rauch und Helmut Kriha vom Orgelverein übergeben werden. „Das ist ein Zeichen, dass wir uns als Teil der Gemeinde sehen“, so DPSG-Vorstandsmitglied Stephanie Mieth. Kriha zeigte sich voll des Lobes: Zum einen habe der Förderverein mit dieser Spende die 70 000 Euro überschritten, womit man dieses Jahr nicht mehr gerechnet habe. Zum anderen sei das Engagement in einer besonderen Weise wertzuschätzen, da die rund 40 Pfadfinder das Geld mit Sicherheit auch für ihre Aktivitäten und Gruppenstunden gut hätten gebrauchen können. Dem stimmte auch Pfarrer Christian Rauch zu, der den Einsatz der Jugendgruppe kurz und bündig auf den Punkt brachte: „Ich find` das klasse“.

Kommentare